RSS

Grüner Spargel aus dem Backofen

26 Mai

Gefunden haben wir das Rezept bei „Arthurs Tochter kocht“.
Nicht nur, dass uns das Rezept gefallen hat, nein auch „die Herleitung“, die Astrid darlegt, überzeugt.
Also nichts wie ausprobiert.
Uns hat es absolut überzeugt! Danke Astrid für das super leckere Rezept.
So werden wir Spargel – nicht nur den grünen – jetzt garantiert öfters machen“

Zutaten (für 4 Personen als Beilage; als vegetarisches Hauptgericht Mengen verdoppeln):

  • 800 g grünen Spargel
  • 2 – 3 EL Olivenöl, mild
  • 1/2 Bio-Orange, Schalenabrieb
  • Salz
  • weißer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 20 g Parmesan
  • 3 bis 4 Stängel Basilikum

Zubereitung:

Beim grünen Spargel nur das untere Drittel schälen.

Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Spargel darauf legen.
Mit Salz und frisch gemahlenem weißen Pfeffer würzen.
Etwa von einer halben Bio-Orange die Schale fein darüber reiben.
Mit dem Olivenöl beträufeln, die Spargel vorsichtig „mischen“, so dass Öl und Gewürze gleichmäßig verteilt werden.
Die Spargel nebeneinander anordnen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 15 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und den Parmesan darüber reiben.
Für 5 – 7 Minuten zurück in den Backofen schieben.

Basilikumblätter abzupfen und nicht zu fein schneiden.
Spargel auf Teller geben und mit dem Basilikum bestreuen (siehe Bild oben, im nachfolgenden Bild noch ohne Basilikum)

Bei uns gab es dazu „Schweinelende Tiroler Art“ und „Schupfnudeln“.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

2 Antworten zu “Grüner Spargel aus dem Backofen

  1. Rabin

    28. Mai 2017 at 1:30 PM

    Sieht lecker aus. wir haben auch schonmal Spagel nach einem Rezept von Arthurs Tochter gemacht – allerdings mit Kartoffeln und confierten Tomaten und konnten schier nicht mit Essen aufhören. 😉 -> https://moorlicht.wordpress.com/2016/07/12/spanien-vs-germany/

    Eine Frage noch: Ich kann nicht genau definieren, was sich unter dem geschmolzenen Parmesan versteckt, die Schweinelende?

     
    • cahama

      29. Mai 2017 at 5:45 AM

      Hallo,
      habe mir gerade euer Rezept angesehen – sehr reizvoll. Vor allem die Tomaten. Die werden wir wohl demnächst auch mal machen.
      Ja, der Spargel nach dem Rezept von Astrid (Arthurs Tochter) ist super. Haben wir jetzt auch schon mal wieder gemacht.
      Und ja, unter dem geschmolzenen Käse (Edamer) versteckt sich ein „Schweinelende Tiroler Art“. Rezept stelle ich heute online.
      Gruß
      Harald

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: