RSS

Buttermilchbrot (BBIP)

21 Apr

Das Brot haben wir nach dem Rezept „Buttermilchbrot“ aus dem Buch „Brot backen in Perfektion“ von Lutz Geißler gebacken.

Es hat uns mal wieder gereizt ein neues Rezept auszuprobieren, mal wieder „im Topf“ zu backen und auch Lutz‘ Methode für ganz einfaches Brot backen zu testen.

Fazit: das Rezept ist gut, die Methode von Lutz ist noch besser, aber…wer Sauterteigbrot gewohnt ist (und sie liebt), dem fehlt bei einem einfachen Hefeteigbrot der „richtige Brotgeschmack“. Da kann man einen Hefevorteig reifen lassen wie man will, an das Aroma, das ein richtiger Sauerteig entwickelt, kommt er nicht heran!
Und trotzdem, für Anfänger sehr empfehlenswert!

Und für diejenigen, die „BBIP“ nicht kennen, das ist die übliche Kurzbezeichnung für Lutz Geißlers Buch „Brot backen in Perfektion“.

Die Teigmenge haben wir der Größe unseres Gusseisentopf entsprechend auf 1.250 g angepasst.

Advertisements
 
10 Kommentare

Verfasst von - 21. April 2017 in Backen, Brot

 

Schlagwörter: , , ,

10 Antworten zu “Buttermilchbrot (BBIP)

  1. Anna C.

    21. April 2017 at 6:21 AM

    Klasse Krume hat das Brot jedenfalls- und ein Löffel kalte LM zugegeben bringt bestimmt noch etwas extra Aroma rein.

     
    • cahama

      21. April 2017 at 6:55 AM

      LM muss ich erst wieder ziehen. Unsere ist uns „hopsgegangen“.

       
      • Anna C.

        21. April 2017 at 6:58 AM

        oh das ist aber bedauerlich. Ich verwende sie inzwischen mehr als Sauerteig, und es wohnen zum Glück in beiden Haushalten Ableger, so ist die Gefahr des Ablebens doch gering.

         
      • cahama

        21. April 2017 at 7:03 AM

        halte sie in Ehren…und am Leben 🙂
        Wir haben nicht so viel damit gemacht. Wir backen eigentlich am liebsten Roggenbrote und da brauchen wir den Sauerteig. Weizenbrote und „Hefegebäck“ sind bei uns eher die Ausnahme. Das ist ja auch der Grund, warum die LM bei uns das Zeitliche gesegnet hat.

         
      • Anna C.

        21. April 2017 at 7:12 AM

        ah ja. Ich back viel no-Knead da der 2Haushalt weder Küchenmaschine noch Ober-Unterhitze nur Umluft hat, und da ist die LM sehr wertvoll. Und natürlich die vielen Hefekuchen und Teilchen, das sieht man ja im blog.

         
  2. Margit

    26. April 2017 at 3:43 PM

    Ich suche und suche und finde einfach das Rezept nicht?

     
    • cahama

      27. April 2017 at 6:45 AM

      In Lutz Geißlers Buch „Brot backen in Perfektion“ auf Seite 57.

       
      • Margit

        27. April 2017 at 6:54 AM

        Ich habe hier auf diesem Blog nach dem Rezept gesucht, hochgerechnet auf 1250 gr für den Gusstopf…. Habe diesen Blog entdeckt, dachte, es ist ein Kochblog?

        Bin seit Jahren auf der Seite von Plötzblog (Lutz) und anderen (z.B. Brotdoc) unterwegs und backe sämtliches Brot/Brötchen selbst. Das Buch selbst benötige ich daher nicht.
        Leider ist bei Plötzblog nur Buttermilchbrot aus seiner Anfängerzeit beschrieben, noch mit sehr viel Hefe …

         
      • cahama

        27. April 2017 at 7:34 AM

        Ja, das ist ein Food-Blog.
        …aber…wenn wir Rezepte 1:1 aus Büchern oder von anderen Blogs übernehmen, dann verweisen wir darauf. Die Leute, hier Lutz, machen sich Arbeit, dann sollen sie auch die Früchte ernten.
        Wenn du dein Brot selbst backst, kennst du dich ja aus. Wir haben dieses Brot selbst in der 1250g-Variante gebacken, daher:
        730g Weizen 550
        255ml Wasser
        250g Buttermilch
        15g Salz
        0,6g Frischhefe
        alles verrühren, 24h bei Raumtemperatur reifen lassen, dabei alle 6 bis 8h stretch&fold, Brot formen, 1h Gare, bei 250° einschießen, auf 230° reduzieren, 52 bis 55 Minuten backen.
        Gruß
        Harald

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: