RSS

Wirsinggemüse „wie bei Muttern“

25 Feb

comp_cr_img_1625_suppenfleisch_auerochse

Von Zeit zu Zeit müssen die alten Rezepte von Mutter, Oma, Tante oder sonst wem herhalten. So schlecht waren die auch nicht und irgendwie werden dadurch Kindheitserinnerungen geweckt oder wach gehalten.
Also heute mal Wirsing, so wie man ihn früher meist gemacht hat.

Zutaten:

  • 1 Kopf Wirsing ca. 800 g
  • 1/2 Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 100 ml Milch (man kann natürlich auch Sahne verwenden…)
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Natron
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 – 2 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Den Wirsing putzen, dabei die einzelnen Blätter vom Strunk lösen, die dicken Blattrippen herausschneiden.
Salzwasser mit dem Natron in einem großen Topf zum Kochen bringen, den Wirsing darin ca. 6 – 8 Minuten garen. Der Wirsing sollte noch etwas „Biss“ haben. Den Wirsing abgießen, etwas abkühlen lassen, dann durch den Fleischwolf (3,5 mm-Scheibe) drehen.

Zwiebel fein würfeln.
Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, mit dem Mehl abstäuben, verrühren und vom Herd nehmen.
Mit der Gemüsebrühe und der Milch ablöschen, verrühren, wieder erhitzen, so dass das Mehl abbindet; evtl. noch etwas Gemüsebrühe oder Milch unterrühren. Den gemahlenen Wirsing unterrühren, Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Thymian und 1 bis 2 TL Zitronensaft abschmecken.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 25. Februar 2017 in Gemüsebeilagen

 

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: