RSS

Pasta tricolore – dreifarbige Tagliatelle und Farfalle

11 Dez

comp_cr_cimg0995_pasta_tricolore

Ja, eine „Spielerei“ – aber eine sehr hübsche 🙂

Von unserer Tochter bekommen wir vor langer Zeit schon einmal mehrfarbige Nudeln geschenkt.
Farbige Nudeln machen wir ja eh schon von Zeit zu Zeit, aber bisher immer nur „uni“.
Also wurde es doch mal Zeit mehrfarbige Nudeln herzustellen.

Zutaten je Portion/Farbe:

  • 100 g Hartweizenmehl
  • 1 Ei, Größe „M“
  • 2,5 g Salz  >>  (1 gehäufter TL sind ca. 7,5 g)

und zusätzlich für die Farbe:

  • grün = 1 TL Spinatpulver (getrocknet)
  • rot = 1 TL Rote Beete-Pulver (getrocknet)
  • gelb = 1/2 TL Curcuma

Herstellung:

Die Herstellung von Nudelteig ist ausführlich >> hier << beschrieben.
Je Sorte bzw. Farbe entspr. den „Farbstoff“ zufügen.

Den Teig jeweils in ca. 5 mm dicke – möglichst gleichgroße – Platten ausrollen.

comp_cr_cimg0943_pasta_tricolore

Die Platten der einzelnen Farben aufeinander legen.
Eine Seite mit dem Messer gerade schneiden.

comp_cr_cimg0956_pasta_tricolore

Davon dann ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden.
Diese Scheiben zunächst mit dem Nudelholz etwas flacher ausrollen, so dick, dass sie in die Nudelmaschine passen.
Dann mit der Nudelmaschine auf die gewünschte Stärke bringen.

Tagliatelle:

für die Tagliatelle die ausgerollten Teigplatten quer in Streifen schneiden.

comp_cr_cimg0949_pasta_tricolore

Farfalle:

die Herstellung von Farfalle ist etwas zeitaufwändiger als bei Tagliatelle.
Zunächst beim Ausrollen der Teigplatten darauf achten, dass diese nur ca. 5 cm breit werden. Wir haben sie dazu beim Ausrollen mit der Nudelmaschine leicht in die Länge gezogen.

Diese ca. 5 cm breiten Nudelplatten werden nun eigentlich am Rand mit einem gewellten Teigrad „zackig“ geschnitten. Eigentlich…unser Gewelltes Teigrad hat sich leider beim ersten Versuch den Rand wellig/zackig zu bekommen „verabschiedet“ 😦
Wir haben erst noch überlegt, die Ränder mit der Zackenschere (Nähzubehör) zu bearbeiten, aber dann von dieser Idee Abstand genommen.
So mussten wir die Farfalle „mit Naturrand“ herstellen…

Die Teigplatten nun in ca. 3 bis 3,5 cm breite Stücke schneiden.
Jeweils eines dieser Stücke nehmen und in der Mitte leicht falten.
Die „Falte“ vorsichtig/leicht andrücken.

comp_cr_cimg0967_pasta_tricolore

Die beiden Außenseiten nun ihrerseits wieder falten und ebenfalls etwas andrücken.

comp_cr_cimg0968_pasta_tricolore

Damit die Farfalle später beim Kochen nicht ihre „Falten“ verlieren, sollte/muss man sie etwas antrocknen lassen!
45 bis 60 Minuten sind vollkommen ausreichend.

comp_cr_cimg0999_pasta_tricolore

Die Nudeln wie gewohnt in reichlich Salzwasser (Meersalz) kochen.

Bei uns gab es die dreifarbigen Farfalle zu „Rinderherz mit Kubebenpfeffer„.

comp_cr_img_1487_pasta_tricolore

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 11. Dezember 2016 in Kochen, Pasta/Nudelgerichte, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , ,

2 Antworten zu “Pasta tricolore – dreifarbige Tagliatelle und Farfalle

  1. Schnippelboy

    11. Dezember 2016 at 8:09 PM

    Ganz witzig , aber ein Riesenaufwand

     
    • cahama

      12. Dezember 2016 at 6:08 AM

      Der Aufwand bei der Nudelherstellung hält sich in Grenzen, die Herstellung der Farfalle ist da schon etwas aufwändiger. Aber was tut man nicht alles für gutes Essen 🙂

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: