RSS

Kaninchenragout in Safran-Weißweinsauce

21 Nov

comp_cr_img_0927_kaninchenragout_in_safran_weissweinsauce

Jeder liebt die „edlen“ Stücke (Rücken, Keulen, Läufe), dabei lassen sich aus „dem Rest“ so leckere Gerichte zaubern – wie zum Beispiel dieses Ragout.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Kaninchenklein (Innereien, Bauchlappen, Kopf, Hals, Schwanz)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Zweige frischer Thymian
  • 150 ml trockenen Weißwein
  • 1/2 TL Safranfäden
  • 5 EL Olivenöl
  • 1-2 Pfefferkörner
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Safranfäden in 5 EL warmem Wasser mind. 1/2 Stunde einweichen.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die geschälten Knoblauchzehen, Thymian und Pfefferkörner in das heiße Öl geben. Braten bis die Knoblauchzehen hellbraun werden.

Kaninchenteile dazu geben und rundum anbraten, dabei immer wieder mit dem Öl aus der Pfanne übergießen. Anschließend salzen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Wenn der Knoblauch und der Thymian dunkelbraun werden, diese aus der Pfanne nehmen.

Den Weißwein in die Pfanne geben und 45 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen. Dabei die Kaninchenteile immer wieder wenden. Evtl. noch etwas Weißwein oder Brühe nachgießen.

Kaninchenteile aus der Sauce nehmen und das Fleisch von den Knochen lösen. Fleisch zurück in die Sauce legen.

Das Wasser mit den Safranfäden zugeben und weitere 15 Min köcheln lassen.

Abschmecken, anrichten und servieren.

comp_cr_img_0924_kaninchenragout_in_safran_weissweinsauce

Dazu gab es bei uns selbstgemachte Gnocchi, Rezept siehe >>hier<< ; Blumenkohl und Brokkoli in Butter geschwenkt.

comp_cr_img_0934_kaninchenragout_in_safran_weissweinsauce

 
2 Kommentare

Verfasst von - 21. November 2016 in Fleischgerichte, Kaninchen, Schmoren, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten zu “Kaninchenragout in Safran-Weißweinsauce

  1. backenundmehrzuhause

    21. November 2016 at 6:19 PM

    Das alles sieht sehr, sehr lecker aus, aber Kaninchen ist nun nicht mein Fleisch! Nur gut das es verschiedene Geschmäcker gibt!
    LG von Ulla

     
    • cahama

      22. November 2016 at 7:15 AM

      Ja, stell dir vor, alle hätten den gleichen Geschmack…dann müssten wir vielleicht Kaviar essen…und den mögen wir gar nicht🙂
      Gruß
      Harald

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: