RSS

Moussaka – verbessert!

02 Sep

comp_CR_IMG_0385_Moussaka

Bisher haben wir für Moussaka die Aubergine immer in Fett gebraten.
Dieses Mal haben wir sie aber gegrillt. Dafür brauchten wir so gut wie kein Öl!
Das kam geschmacklich der gesamten Moussaka zu Gute und sie war auch noch wesentlich bekömmlicher.

Zutaten:

  • 500 g Lammhack, mager
  • 3 große Auberginen; wir: 1 „italienische Aubergine“ (Größe und Form eines Handballs, Farbe violett)
  • 2 große Zwiebeln
  • 3 große Fleischtomaten
  • 5 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL getrockneten Oregano
  • 3/4 TL Thymian
  • 1 Bund Petersilie

Für den Guss:

  • 200 g Joghurt
  • 100 g Crème fraîche
  • 150 g Saure Sahne
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben

Zubereitung:

Zwiebeln fein würfeln.
Knoblauch je nach Größe ganz lassen oder halbieren.

Das Lammhack in reichlich Olivenöl bei starker Hitze anbraten. Wenn es anfängt braun zu werden, die Zwiebeln und den Knoblauch zufügen. Alles weiter braten bis die Zwiebeln gut glasig sind. Tomatenmark zufügen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Zucker, Zimt, Oregano, Thymian und die gehackte Petersilie dazu geben. Umrühren und vom Herd nehmen.

Tomaten häuten: Haut mit einem Messer leicht anritzen; für ca. 15-20  Sekunden in kochendes Wasser geben; heraus nehmen und mit kalten Wasser abspülen; Haut abziehen. Die Tomaten würfeln, dabei den harten Strunk entfernen.
Die Tomatenwürfel in eine Pfanne geben und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Wir haben „italienische Aubergine“ verwendet. Diese Sorte braucht man vor dem Braten nicht salzen um die Bitterstoffe zu entziehen!
Wir sind uns nicht sicher, ob diese Sorte wirklich so heißt. Es ist eine Sorte, die „kugelrund“ ist und etwa so groß wie ein Handball ist; außerdem ist sie nicht schwarz, sondern violett.

In der Zwischenzeit die Auberginen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und jede Seite mit 1/2 TL Olivenöl benetzen.
Die Auberginenscheiben auf dem Grill (wir: Gasgrill, 225 Grad) ca. 3 bis 4 Minuten je Seite grillen.

Die gegrillten Auberginen in die Tomatensauce geben, mit Salz würzen und 2 bis 3 Min. köcheln lassen.

Eine Auflaufform einfetten.
Lagenweise Tomaten/Auberginen und Fleisch darin schichten.

Joghurt, Crème fraîche, Saure Sahne, Eier, Salz,Pfeffer und Muskat gut verrühren und darüber gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 1 Stunde backen.

comp_CR_IMG_0384_Moussaka

Wie man sieht, sieht man nichts…zumindest kein Fett, welches sich auf der Sauce absetzt!

comp_CR_IMG_0390_Moussaka

Dazu passt Baguette und gemischter (Blatt-) Salat

 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: