RSS

Kotelett vom Stauferico-Schwein – mariniert mit Sojasauce

17 Jun

comp_CR_IMG_9259_Kotelett_Stauferico_Sojasauce

Wir hatten vor geraumer Zeit hier schon einmal darüber geschrieben, dass wir Kotelett des Stauferico-Schweines probiert hatten.
Ein lieber Leser hatte uns daraufhin angeschrieben und uns geraten das Fleisch vor dem Braten mit Sojasauce zu marinieren.
Früher wären wir da wahrscheinlich etwas skeptischer gewesen, aber da wir nun schon öfter Fleisch mit Sojasauce mariniert haben (z. B. Kräutermarinierte Rinderkoteletts – Cote a l’os) und immer von dem Geschmack angetan waren, haben wir es dieses Mal natürlich getestet.

Aber, wie schon beim ersten Mal galt: wenn wir schon mal in den Genuss eines solchen Fleisches kommen, dann wollen wir natürlich auch vornehmlich das Fleisch schmecken und nicht irgendwelche Gewürze, deshalb die absolut spartanische Zutatenliste.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Kotelett vom Stauferico-Schwein
  • 2 EL helle Sojasauce
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Die Kotelett von beiden Seiten mit der Sojasauce einreiben und 20 bis 30 Minuten ruhen lassen.

Der Metzger hatte die äußere Fettschicht schon schön quer im Zentimeterabstand angeschnitten.

Die Pfanne erhitzen – Fett ist keines erforderlich, da beim Braten genügend aus der Speckschicht austritt.

Wichtig: die Kotelett erst „stehend“ braten, so dass der seitliche Fettrand gut gebraten wird. Darauf achten, dass der komplette Rand gebraten ist. Wir haben dazu die Kotelett mit den Fingern entsprechend gehalten. Das seitliche Braten dauerte insgesamt rund 10 Minuten.

comp_CR_CIMG5299_Stauferico_Kotelett

(Archivbild; die marinierten Koteletts waren etwas dunkler; vom Anbraten haben wir aber leider keine erneuten Bilder gemacht)

Dann die Kotelett von beiden Seiten bei größerer Hitze 3 bis 4 Minuten anbraten.
Hitze reduzieren und bei schwacher Mittelhitze fertig braten.

Die Kotelett auf Teller geben und nun erst mit wenig Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

comp_CR_IMG_9255_Kotelett_Stauferico_Sojasauce

Unser uneingeschränktes Fazit: das nächste Mal werden sie wieder mit Sojasauce mariniert!

 

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: