RSS

Zitronentarte mit Baiser

21 Mai

comp_CR_CIMG7406_Zitronentarte_mit_Baiser   comp_CR_IMG_9230_Zitronentarte_mit_Baiser

Diese Tarte lässt sich sowohl als „Kuchen“ wie auch als Dessert verwenden.
Und wie anhand der Bilder ersichtlich ist, haben wir eine „große Tarte“ (24 cm, Rezept siehe unten) und einige kleine Tartelettes als Dessert gebacken. Das nachfolgende Rezept ist nur für die 24er-Tarte!

Das Rezept für den Teig und die Zitronencreme (“ Crostada crema di limoni“) haben wir uns bei dem lieben Bernd Nippert bzw. seinem Blog Heute Gibts „ausgeliehen“.
Vielen Dank Bernd für das tolle Rezept.
Als „Sahnehäubchen“ haben wir dem dann noch Baisertupfen aufgesetzt.

Zutaten für eine 24er-Tarteform

Teig:

  • 50 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 150 g Mehl
  • 1/2 Ei (wir haben das Eigelb und einen Teil des Eiweiß eines „M“-Eies verwendet.

Zitronencreme:

  • 330 ml Milch
  • 2 Zitronen, Saft und Abrieb
  • 3 Eigelb
  • 70 Gramm Zucker
  • 40 g Speisestärke
  • 1 cl Limoncello (italienischer Zitronenlikör)

Baiser:

  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker

Zubereitung

Teig:

Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
Diesen abgedeckt (Gefrierbeutel) für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Tarteform leicht einfetten.
Den Teig ausrollen und in die Tarteform geben. Den Teig vorsichtig in die Ecken drücken; überstehenden Teig abschneiden.
Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.
Der Teig wird „blind gebacken“, er muss also beim Backen beschwert werden. Wir verwenden dafür getrocknete Erbsen.

Den Teigboden mit Backpapier gelegen und „beschweren“; wir mit Erbsen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze zunächst in der mittleren Schiene 15 Minuten backen.
Danach in den oberen Bereich des Backofens schieben und weitere 10 Minuten backen.
Nun das Backpapier samt „Last“, bei uns Erbsen, entfernen und wieder ins obere Drittel des Backofens schieben. Backen bis der Teig leicht braun wird – bei uns nochmals 10 Minuten.

Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Zitronencreme:

Von beiden Zitronen mittels einer Reibe die Schale dünn abreiben.
Danach die Zitronen auspressen.
Beides zunächst zur Seite stellen.

Von der Milch ca. 300 ml in einen Topf geben und unter gelegentlichem rühren erwärmen – ca. 60 Grad.

In der Zwischenzeit die Speisestärke mit der restlichen Milch verrühren und Zucker mit den Eigelb schaumig aufschlagen

Wenn die Milch im Topf etwa 60 Grad erreicht hat, die gelöste Speisestärke dazu geben. Nun unter rühren weiter erhitzen bis die Speisestärke beginnt abzubinden. Dann die Zucker-Eigelb-Masse einrühren – wichtig: dabei immer rühren“.
Zitronensaft, Schalenabrieb und Limoncello unterrühren.
Die Masse so lange erhitzen, bis sie fest (puddingartig) wird, sie sollte aber nicht kochen! Und, damit sie nicht anhängt: immer rühren!

Sobald die Masse fest ist, vom Herd nehmen und in die Tarte einfüllen.
Glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Unter-/Oberhitze auf mittlerer Schiene 17 – 18 Minuten backen.

In der Zwischenzeit 2 Eiweiß zu Eischnee aufschlagen. Unter weiterem Rühren den Zucker langsam einrieseln lassen. So lange weiter rühren, bis sich der Zucker aufgelöst und ein fester Eischnee entstanden ist.
Diesen in einen Spritzbeutel (Tülle mit rundem Loch) füllen.

Die Tarte aus dem Ofen nehmen, Temperatur auf 200 Grad erhöhen.
Mit dem Spritzbeutel nun lauter kleine Tupfen auf die Tarte spritzen.

Die Form ins obere Drittel des Backofens zurück schieben und so lange backen, bis die Spitzen der Baiserhäubchen beginnen braun zu werden – bei uns waren das etwa 5 Minuten.

comp_CR_CIMG7412_Zitronentarte_mit_Baiser

Tarte aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

comp_CR_CIMG7409_Zitronentarte_mit_Baiser

 
2 Kommentare

Verfasst von - 21. Mai 2016 in Backen, Desserts, Kuchen, Torte, Tarte & Co

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

2 Antworten zu “Zitronentarte mit Baiser

  1. Ruhrköpfe

    21. Mai 2016 at 7:57 AM

    hmmm, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen😀

     
  2. derbayerx

    24. Mai 2016 at 4:47 PM

    sehr schön geworden !

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: