RSS

Süßkartoffelpüree mit Bärlauch

24 Apr

comp_CR_IMG_8927_Süßkartoffelpüree_Bärlauch

Wir kamen vor unserem Urlaub leider nicht mehr dazu dieses saisonal angesagte Süßkartoffelpüree zu posten – nun aber!
Noch gibt es Bärlauch, also, rein in den Wald Bärlauch suchen und dann ran an die Töpfe 🙂

Zutaten:

  • 750 g Süßkartoffeln
  • 175 ml Milch
  • 25 g Butter
  • 25 g Bärlauch
  • Salz
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Cayennepfeffer

Zubereitung:

Die Süßkartoffel schälen, zerteilen und in gesalzenem Wasser garen – wie Salzkartoffeln.

In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, gut abtropfen lassen (schütteln) und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
Den Bärlauch fein hacken.Die Milch erhitzen.

Die Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen.

Hier stellt sich nun wieder die „Philosophie-Frage“: Püree durch die Kartoffelpresse drücken oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken??? Ganz einfach: das soll jeder so machen wie IHM beliebt!
Wir bevorzugen bei Kartoffelpüree den guten alten Kartoffelstampfer. So bleiben meist, bzw. eigentlich „immer“, noch ein paar mehr oder weniger kleine Stückchen der Kartoffel erhalten, die einem das Mundgefühl geben, dass hier wirklich Kartoffeln das Ausgangsprodukt waren und nicht irgendein Pulver aus der Tüte!

Die Kartoffeln nun pürieren; wir mit dem Kartoffelstampfer.
Butter, nochmals etwas Salz, eine ordentliche Prise frisch geriebene Muskatnuss, Cayennepfeffer und so viel heiße Milch dazu geben, dass ein cremiges Püree entsteht.

Den gehackten Bärlauch unterrühren und servieren.

comp_CR_IMG_8924_Süßkartoffelpüree_Bärlauch

Bei uns gab es dieses Süßkartoffelpüree mit Bärlauch zu Schweinemedaillons vom Iberischen Schwein mit Rotwein-Balsamico-Zwiebeln – siehe Bild ganz oben.

Ein Beitrag zu Sinas Blogevent

Blogevent von Obers trifft Sahne: Natürlicher Genuss

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

10 Antworten zu “Süßkartoffelpüree mit Bärlauch

  1. giftigeblonde

    24. April 2016 at 9:49 AM

    Hallo Harald, hoffe Ihr hattet einen schönen Urlaub! Ich freu mich über dein Püree, schaut sehr sehr lecker aus!
    Liebe grüße Sina

     
    • cahama

      25. April 2016 at 4:42 AM

      Hallo Sina,
      ja, wir hatten einen herrlichen Urlaub – nur leider war er viel zu kurz!!
      LG
      Harald

       
      • giftigeblonde

        25. April 2016 at 9:11 AM

        Immer dasselbe…seufz

         
      • cahama

        25. April 2016 at 10:38 AM

        das geht wohl (fast) jedem so…

         
  2. marichen21

    24. April 2016 at 9:24 PM

    Superfein! 😃
    Ich mixere die gekochten Kartoffelnit dem Handrührgerät 😄😄😄 und dann bleiben auch immer Stückchen drin. Habe ich so von meiner Mama gelernt, und wir lieben es so. (Natürlich auch mit etwas wärmer Milch, etwas Butter usw.)

    Viele liebe Grüße
    Maria!

     
    • cahama

      25. April 2016 at 4:45 AM

      Mit dem Handrührgerät…das würde ich mich nicht trauen. Wir haben es einmal mit dem Pürierstab versucht – grausam! Das war der reinste Kleister.
      LG
      Harald

       
      • giftigeblonde

        29. April 2016 at 9:32 PM

        so kenne ich es auch, ich lasse auch die Finger vom Mixer ggg…hab auch einmal Kleister produziert ggg

         
      • cahama

        30. April 2016 at 4:41 AM

        Wir mögen das auch, wenn noch kleine Stückchen im Püree sind. Muss gar nicht soooo fein sein.

         
      • giftigeblonde

        30. April 2016 at 5:58 PM

        na sind keine stückal drin

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: