Osterkekse

comp_CR_IMG_8990_Osterkekse

Die Idee zu diesen Osterkeksen kam uns, als wir in Facebook bei der lieben Karin Tessnow ihre Backwerke „Osterhase mit Ei“ gesehen haben. Auf den Hasen haben wir verzichtet, aber die „Ostereier“ hatten es uns angetan.

Zutaten für ca. 100 Osterkekse:

  • 250 g Butter, zimmerwarm
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier, davon 1 Ei trennen
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Prise Salz
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 EL Wasser, kalt
  • 150 g Aprikosenmarmelade
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Butter und Zucker hell schaumig aufschlagen. Ein ganzes Ei und ein Eigelb, Zitronensaft, Salz und Vanille-Extrakt unterrühren. Mehl darüber sieben, ebenfalls unterrühren. Falls der Teig zu weich ist, für eine halbe bis ganze Stunde in den Kühlschrank stellen.

Portionsweise auf gut bemehlter Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen.

Mit einem Ausstecher in Form eines Eies (Höhe 5 cm)

comp_CR_CIMG6089_Austechform_Osterei

nun „Volleier“ ausstechen.

comp_CR_CIMG6017_Osterkekse

Bei der Hälfte der „Volleier“ nun noch mit einem kleinen, runden Ausstecher (Durchmesser 2 cm) Löcher ausstechen.

comp_CR_CIMG6018_Osterkekse

Es empfiehlt sich, die „Volleier“ und die „Eier mit Loch“ jeweils separat zu backen, da die „Volleier“ einen Moment länger im Backofen bleiben können!

Die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Zurückbehaltenes Eiweiß mit dem Wasser verquirlen. Die „Eier-mit-Loch-Kekse“ damit bestreichen.
Die „Volleier“ brauchen nicht eingestrichen zu werden!

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Unter-/Oberhitze in ca. 8 bis 9 Minuten (Eier mit Loch) bzw. 10 bis 11 Minuten (Volleier) hellbraun backen.

Auf einem Gitter abkühlen lassen.
Auf warmen Keksen lässt sich die Marmelade besser verteilen!

Aprikosenmarmelade durch ein Haarsieb streichen.
Die Unterteile („Vollei“) mit etwas Aprikosenmarmelade bestreichen und jeweils einen Keks mit Loch darauf setzten; vorsichtig andrücken.

Die Kekse mit Puderzucker bestäuben.

comp_CR_CIMG6028_Osterkekse

7 Gedanken zu “Osterkekse

    • cahama 28. März 2016 / 7:22

      Danke.
      Nach Deiner Vorlage…das musste ja was werden 🙂

  1. Jesse Gabriel 28. März 2016 / 7:30

    Tolles Rezept zumindest sehen die Bilder vielversprechend aus aber die Gewichtsangabe beim Mehl fehlt.
    Grüße, Jesse Gabriel

    • cahama 28. März 2016 / 7:39

      Danke für den Hinweis.
      Habe ich ergänzt.
      LG Harald

  2. marichen21 28. März 2016 / 8:15

    Supertoll!
    Schauen sehr fein aus!
    Und auch sehr schön! 🙂
    Liebe Grüße
    Maria!

    • cahama 28. März 2016 / 8:16

      Danke.
      Noch sind ein paar da.
      Wenn Du welche haben magst…

      • marichen21 28. März 2016 / 8:44

        Ich hätte zu gerne welche! 🙂
        Wenn ihr näher wärt, würde ich mich glatt mit Rosa Lee bei euch selbst zu einem Kaffee und Osterkeksen einladen!
        🙂 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.