RSS

Gebratener Chinakohl

19 Dez

comp_CR_IMG_7619_Gebratener_Chinakohl

Unser Garten beschenkt uns dieses Jahr – jetzt, Mitte Dezember!!! – immer noch mit reichlich Chinakohl, weshalb wir nach anderen Versionen zum Zubereiten suchten.
Fündig geworden sind wir bei EatSmarter.

Zutaten:

  • 1 Chinakohl, ca. 500 g
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Sesam, geröstet
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Teriyaki-Sauce
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Chinakohl vierteln und in Streifen schneiden. Zwiebel fein würfeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Die etwas dickeren weißen Teile des Chinakohls zu den Zwiebeln in die Pfanne geben, unter gelegentlichem Rühren ca. 3 – 4 Minuten braten. Den restlichen Chinakohl ebenfalls in die Pfanne geben und ca. 1 Minute braten. Mit Teriyaki-Sauce, Salz und Pfeffer würzen.

Sofort servieren, dann hat der Chinakohl noch Biss.

comp_CR_IMG_7612_Gebratener_Chinakohl

 
2 Kommentare

Verfasst von - 19. Dezember 2015 in Braten, Gemüsebeilagen, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten zu “Gebratener Chinakohl

  1. Barbara (Barbaras Spielwiese)

    19. Dezember 2015 at 12:58 PM

    Chinakohl wächst bei Euch? Bei mir kam der nicht… Dabei habe ich zwei Winter in Nordchina mit Chinakohl als fast einzigem Gemüse erlebt. Sehr lecker auch mit klassisch mit Pilzen oder sogar (untypisch chinesisch, aber gibt’s dort auch) mit Milch. Rezepte irgendwo bei mir auf dem Blog.

     
    • cahama

      20. Dezember 2015 at 6:27 AM

      Hallo Barbara,
      je, Chinakohl wächst bei uns, so wie Kopfsalat, Endivien, Eissalat usw.
      Schönen Urlaub noch!!
      Und, Tipp: in Câmara de Lobos befindet sich oberhalb des eigentlichen Ortes das Hotel Quinta do Estreito. Das Hotel verfügt über ein Spitzenrestaurant („Bacchus“), das es uns nicht so angetan hatte, aber im unteren Garten des Hotels liegt ein Grill-Restaurant („Adega da Quinta“). Die Aussicht (vor allem abends/nachts) ist einfach toll und dazu gibt es dort noch landestypische Spezialitäten, wie z. B. „Espetada“ (Fleisch auf Lorbeerholz-Spießen gegrillt).

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: