RSS

Gebackener Romanesco mit Zitrone

07 Dez

comp_CR_IMG_7240_Gebackener_Romanesco

Man glaubt es kaum, Anfang Dezember und wir haben immer noch frisches Gemüse aus dem Garten!!
Soll man solche Wetterkapriolen jetzt fest „einplanen“? Dann können wir die Tiefkühltruhe abschaffen – zumindest die für das Gemüse.

Zutaten:

Zubereitung:

Dörrfleisch/geräucherten Bauchspeck in möglichst keine Würfel schneiden und in einer Pfanne braten.
Vom Herd nehmen.

Romanesco in Röschen zerlegen; größere Röschen halbieren.
Die Röschen in die Pfanne mit dem (abgekühlten) Dörrfleisch geben und wenden/mischen, so dass der Romanesco ringsum mit Fett benetzt ist.

Den Romanesco zusammen mit dem Dörrfleisch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben; mit frisch gemahlenem Pfeffer und wenig Salz würzen.

Die Zitrone in möglichst dünne Scheiben schneiden und auf dem Romanesco verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze 20 bis 25 Minuten backen – bis die Ränder des Romanesco beginnen braun zu werden.

comp_CR_IMG_7247_Gebackener_Romanesco

 
4 Kommentare

Verfasst von - 7. Dezember 2015 in Backen, Gemüsebeilagen, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , ,

4 Antworten zu “Gebackener Romanesco mit Zitrone

  1. Dalaimoc

    10. Dezember 2015 at 5:24 AM

    Moin Moin !

    Eine Frage zur Zitrone.
    Habe vor kurzem erst Zitronen-Hähnchen gemacht und auch Bio-Zitronen genommen.
    Als das Gericht fertig war, waren jedoch die Zitronenscheiben bitter und auch das Gemüse um die Zitronenscheiben. Natürlich vorher mit heißem Wasser und Bürste geschrubbt.
    Seitdem verwende ich lieber nur noch den Saft der Zitronen.
    Eine Idee wieso die Zitrone bitter geworden ist ?

    Danke schon mal für die Hilfe.

    mfg Dalaimoc

     
    • cahama

      10. Dezember 2015 at 6:26 AM

      Hallo Dalaimoc,
      Zitronen bestehen, etwas vereinfacht ausgedrückt, aus drei Schichten: die äußere, gelbe Schale („Flavedo“), darunter „das Weiße“ („Albedo“) und dem Fruchtfleisch. Verwendung in der Küche finden eigentlich nur das Fruchtfleisch (oder der Saft daraus) und/oder die Schale (Zesten oder Abrieb). Das liegt darin begründet, dass das Albedo („das Weiße“) einen Stoff (ein Flavonoid) enthält der „Naringin“ heißt. Naringin ist extrem bitter.
      By the way: Naringin ist auch im Flavedo (in der äußeren Schale) enthalten, wird dort aber bei der Reife der Frucht in Naringenin umgewandelt. Dieses Naringenin ist süß und vor allem gelb. Es zeigt so die Reife der Frucht an. Umkehrschluss: bei unreifen Zitronen ist auch das Flavedo bitter.
      Es kann also möglich sein, dass Du eine Zitrone erwischt hast, die nicht ausgereift war oder eine mit einem dicken“Albedo“ oder aber jemand hat während des Wachstums an der Zitrone geknabbert (was bei Bio-Zitronen schon mal vorkommen kann), dann nämlich bildet die Zitrone selbst vermehrt ein Gift gegen diese Schädlinge welches „Aldehyd“ heißt und ebenfalls sehr bitter ist.
      Also, im Zweifel die gesamte Schale (Flavedo und Albedo) entfernen und nur das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden und verwenden.
      Gruß
      Harald
      PS: das intensive Schrubben der Zitronen mit der Bürste ist kontraproduktiv, damit „verletzt“ man die Schale und viel der ätherischen Öle (allem voran „Citral“) entweichen dabei, deshalb gründlich waschen aber nicht „schrubben“.

       
      • Dalaimoc

        10. Dezember 2015 at 6:46 AM

        Moin Moin !

        vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.
        Hat mir sehr geholfen und ich habe wieder einmal dazugelernt.

        mfg Dalaimoc

         
      • cahama

        10. Dezember 2015 at 7:05 AM

        Wenn Du hier mal ganz unten auf der Seite schaust, dann weißt Du, wo wir (meist) unsere Bio-Zitronen her bekommen🙂 :
        https://cahamagarten.wordpress.com/2012/06/24/sonstiges-obst/
        Zur Zeit tragen unser Zitronenbäumchen ca. 60 bis 70 Zitronen.

         

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: