RSS

Linzer Sterne

02 Dez

comp_CR_CIMG3607_Linzer_Sterne

Bevor heute der Tag wieder zu Ende geht bevor ich dazu kam etwas zu posten, hier schnell das Rezept für die Linzer Sterne.
Ich fürchte auch, wenn ich noch lange warte, sind die Sterne schneller weg als das Rezept gepostet🙂

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 150 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Pck.Vanillezucker
  • 1 Ei, Größe „L“
  • 1 TL Kirschwasser
  • 1 Prise Nelken, gemahlen
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 1 TL Backkakao
  • 150 g Mandeln, gemahlen
  • 200 g Mehl
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 100 g Johannisbeergelee
  • 1/2 EL Cassis-Likör

Zubereitung:

Weiche Butter, Puderzucker, Vanillezucker und das Ei cremig rühren.
Dann Kirschwasser, Nelken. Zimt. Backkakao. Mandeln und Mehl zufügen und zu einem glatten Mürbeteig verkneten.
In einen Gefrierbeutel o. ä. packen und für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Arbeitsfläche bemehlen und den Teig ca. 3 mm dick ausrollen.

Mit einer sternförmigen Ausstechform Plätzchen ausstechen.
Bei der Hälfte der Sterne in der Mitte ein Loch ausstechen (z. B.mit einem Apfelausstecher).
Die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft 8 bis 10 Minuten backen.

Die Plätzchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Johannisbeergelee mit dem Cassis-Likör verrühren.
Die Sterne ohne Loch mit dem Gelee bestreichen und jeweils einen Stern mit Loch darauf setzten.
Mit Puderzucker bestäuben.

…nun kann Weihnachten kommen🙂

comp_CR_IMG_7498_Linzer_Sterne

 
2 Kommentare

Verfasst von - 2. Dezember 2015 in Backen, Weihnachtsbäckerei

 

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten zu “Linzer Sterne

  1. ingridauchwas

    2. Dezember 2015 at 4:03 PM

    Ein tolles Rezept, gefällt mir sehr gut. Das mit dem verschwinden kenne ich zur Zeit nur zu gut und die liebe Zeit zum Bloggen der Tag ist halt nicht lange genug.
    Liebe Grüße und einen schönen restlichen Tag
    Ingrid

     
    • cahama

      4. Dezember 2015 at 5:43 AM

      Aber, wenn die Plätzchen verschwinden, ist es immer von Vorteil, wenn man weiß wo das Rezept ist🙂
      Danke.
      Wünsche Dir eine schöne Vorweihnachtszeit und ganz viele leckere Plätzchen
      Gruß
      Harald

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: