RSS

Fächertorte mit dreierlei Füllung

26 Nov

comp_CR_IMG_7252_Fächertörte_mit_dreierlei_Füllung

Gesehen haben wir das Rezept Fächertorte mit dreierlei Füllung auf der Seite ichkoche.at.
Sehr ansprechend dachten wir und haben uns an Werk gemacht. Hier unsere Version:

Zutaten für eine Springform von 26 cm Durchmesser:

Für den Teig:

  • 350 g Mehl
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 100 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 65 ml Vollmilch
  • 3 EL kaltes Wasser

Für die Mohnfüllung:

  • 125 g Mohn, gemahlen
  • 20 g Zucker
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 65 ml Milch
  • 1 EL Zwetschgenmarmelade
  • 1 EL Honig

Für die Nussfüllung:

  • 150 g Mandeln, gemahlen
  • 1 EL Zucker
  • 50 ml Vollmilch, heiß
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Rum

Für die Apfelfüllung:

  • 500 g Äpfel; wir: Ingrid Marie
  • 3 EL braunen Zucker
  • 1 TL Zimt

Außerdem:

  • Puderzucker

Zubereitung:

Für die Mohnfüllung Milch, Öl, Zucker und Mohn aufkochen, vom Herd nehmen.
Marmelade und Honig unterrühren und abkühlen lassen.

Für die Nussfüllung sämtliche Zutaten gründlich verrühren.

Für die Apfelfüllung Äpfel schälen und fein raffeln, mit Zucker und Zimt mischen.

Tipp: Hat man sehr feste Äpfel kann man diese mit etwas Wasser weich dünsten.

Alle Zutaten für den Teig glatt verkneten. 1/3 des Teiges zur Seite legen. Mit dem restlichen Teig eine gefettete Springform auskleiden, dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen.

Nacheinander Mohn-, Nuss-, und Apfelfüllung in die Springform füllen.

Den zur Seite gelegten Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit Hilfe eines Teigrades schmale Streifen schneiden, diese gitterförmig auf die Apfelfüllung legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze ca. 50 – 55 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker bestreuen.
Auskühlen lassen.

comp_CR_IMG_7270_Fächertörte_mit_dreierlei_Füllung

comp_CR_IMG_7254_Fächertörte_mit_dreierlei_Füllung

 
3 Kommentare

Verfasst von - 26. November 2015 in Backen, Kuchen

 

Schlagwörter: , , , , , ,

3 Antworten zu “Fächertorte mit dreierlei Füllung

  1. Ruhrköpfe

    26. November 2015 at 10:33 AM

    oooooh, was für eine leckere Kombination – topp!🙂

     
    • cahama

      27. November 2015 at 9:39 AM

      Die Kombi ist toll, aber Vorsicht, nicht zu viel Mohn verwenden, der ist sehr dominant.
      Gruß
      Harald

       
      • Ruhrköpfe

        5. Dezember 2015 at 10:04 AM

        danke für den Tipp🙂 Liebe Grüße, Annette

         

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: