RSS

Frikadelle trifft Stroganoff

28 Aug

comp_CR_IMG_6279_Frikadellen_Stroganoff

Klar, wir lesen auch in anderen Blogs und entsprechenden Facebookseiten…get inspired🙂
Und da haben wir auf einer Seite ein Bild gefunden von „Hackbällchen à la Stroganoff“ gefunden. Die Idee – super. Warum nur feinstes Rindfleisch dafür verwenden? Also, gesagt getan.
Und da wir von dem letzten Pizzbacken auch noch frische Champignons zuhause hatte, traf sich das doch gut.

Zutaten

Frikadellen:

  • 500 g gemischtes Hackfleisch; siehe auch >> ein paar Worte zu Hackfleisch <<
  • 1 trockenes Brötchen
  • 1 Ei
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Butterschmalz zum Braten

Sauce:

  • 3 große Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • 300 ml Fleischbrühe
  • 3 TL Dijon-Senf
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 EL Weinessig, wir: Rotweinessig
  • 1 leicht gehäufter TL Speisestärke
  • 150 g Saure Sahne
  • 400 g braune Champignons

Zubereitung

Frikadellen:

Brötchen in kaltem Wasser einweichen; anschl. gut ausdrücken.
Zwiebel, fein würfeln.
Knoblauch, fein hacken.
Hackfleisch, Brötchen, Zwiebel, Knoblauch und Ei in eine Schüssel, mit Salz und Pfeffer würzen und gründlich (am besten mit der Hand) kneten.
Frikadellen formen.
In einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen und die Frikadellen darin braten.

Sauce:

Champignons in 4 bis 5 mm dicke Scheiben schneiden.
Saure Sahne mit Speisestärke und Weinessig verrühren.
Zwiebel würfeln, Kantenlänge ca. 5 mm.
Knoblauch fein würfeln.

In einer Pfanne 1 EL Butter erhitzen, Zwiebel und Knoblauch bei schwacher Mittelhitze dünsten bis die Zwiebeln beginnen leicht braun zu werden.

Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazu geben, mit der Fleischbrühe ablöschen. Mit geschlossenem Deckel kochen, bis die Zwiebeln beginnen zu zerfallen. Falls erforderlich, die verdampfende Flüssigkeit immer wieder durch etwas Wasser auffüllen.

In der Zwischenzeit in einer zweiten Pfanne 1 EL Butter erhitzen; die Champignonscheiben darin bei großer Hitze ca. 4 Min. anbraten.
Die Champignons in die Pfanne zu den Zwiebeln geben.

Einmal aufkochen lassen, Pfanne vom Herd nehmen und die Saure Sahne-Mischung einrühren.

Sauce zusammen mit den Frikadellen servieren.

comp_CR_IMG_6284_Frikadellen_Stroganoff

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 28. August 2015 in Braten, Fleischgerichte, Kochen, Rind, Schwein, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort zu “Frikadelle trifft Stroganoff

  1. DirkNB

    28. August 2015 at 12:38 PM

    „Warum nur feinstes Rindfleisch dafür verwenden?“ Ganz einfach: Weil das für den alten russischen Adel angemessen ist. Oder wäre. Es ist eben alter Adel, und der pflegt auch schon subterrar zu verweilen.😉
    Ansonsten: sehr appetitlich. Wenn ich nicht gerade Mittag gegessen hätte, würde ich schon wieder Hunger haben.😉

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: