RSS

Buttermilch-Sauerkirsch-Eis

08 Jul

comp_CR_IMG_5451_ButtermilchSauerkirschEis

Im Obstgarten waren die Sauerkirschen reif🙂
…und diese immer nur einkochen oder zu Marmelade verarbeiten ist ja auch langweilig……noch dazu, wo wir gerade diese tropische Hitze haben, da kommt so ein Eis gerade recht🙂

Zutaten für 900 g Eis:

  • 400 g Sauerkirschen, entkernt
  • 350 g Buttermilch
  • 120 g Zucker
  • 2 Blatt Gelatine; wir: weiße, man kann aber auch rote Gelatine verwenden
  • 20 ml (2 EL) Amaretto
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Die Sauerkirschen mit dem Zauberstab (Mixstab) pürieren.

Buttermilch, Zucker, Amaretto und Zitronensaft dazu geben und gründlich verrühren.

Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und auflösen (wir: in Tasse oder Glas, 8 – 10 Sekunden in der Mikrowelle bei 600 Watt).
Nach und nach einige Löffel der Buttermilch in die Gelatine rühren, damit die Temperatur angeglichen wird, dann die gelöste Gelatine in die Buttermilch-Sauerkirsch-Flüssigkeit rühren. Gut verrühren.

Die Masse in die Eismaschine füllen und waaaarrrttteeennn, bis das Eis endlich fertig wird….

comp_CR_IMG_5455_ButtermilchSauerkirschEis

 
3 Kommentare

Verfasst von - 8. Juli 2015 in Desserts, Eis

 

Schlagwörter: , , , ,

3 Antworten zu “Buttermilch-Sauerkirsch-Eis

  1. Barbara

    8. Juli 2015 at 7:27 AM

    Dachte ich mir doch, dass die Sauerkirschen bei Euch auch schon reif sind.🙂

    Bei mir gab’s auch schon Eis damit. Eures gefällt mir gut!

     
  2. lapapillonne

    25. September 2016 at 10:02 PM

    Ohhh, Kirschen und Buttermilch ist fein!

    fachliche frage: ist es an der konsistenz wirklich erkennbar, dass gelatine drin ist? (ich dachte vielmehr immer, dass gelatine durch sowohl rühren als auch einfrieren wirkungslos wird…?)

    herzliche grüße!

     
    • cahama

      26. September 2016 at 6:07 AM

      Hallo,
      Gelatine oder alternativ Eiweiß machen Eis cremiger, da es während des Gefrierens verhindert, dass sich Eiskristalle bilden.
      Es sorgt dafür, dass man mehr „Milch-/Sahneeis“ und weniger „Wassereis“ hat.
      Gruß
      Harald

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: