RSS

„Wunderteig“ nach Stevan Paul

20 Mai

comp_CR_CIMG1003_Toastbrot_Wunderteig

Das Originalrezept für diesen „Wunderteig“ stammt aus dem Kochbuch „Auf die Hand“ von Stevan Paul.

Diesen Grundteig kann man zur Herstellung von Toastbrot, Buns, Rolls, Bagles u. ä. verwenden. Wir haben uns für ein Toastbrot entschieden.

Das Originalrezept haben wir etwas abgewandelt, da uns der Teig etwas zu feucht/klebrig war und wir fast ausschließlich mit 550er Weizenmehl (im Original: Typ 405) backen.

Zutaten:

  • 490 g Weizenmehl Typ 550
  • 50 g Maisgrieß
  • 150 ml Wasser, lauwarm
  • 50 ml Milch, lauwarm
  • 40 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe (21 g)
  • 2 Eier, Größe L, Raumtemperatur
  • 80 g weiche Butter
  • 6 g Salz

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben; in der Mitte eine Mulde formen; Hefe hinein bröckeln, 1 TL Zucker dazu geben und mit etwas vom lauwarmen Wasser verrühren. Abgedeckt 20 bis 30 Min. gehen lassen.

Danach die restlichen Zutaten zufügen und alles zu einem glatten Hefeteig verkneten – Knetzeit 10 bis 12 Minuten.

Schüssel abdecken und 30 bis 40 Minuten ruhen lassen – wir: in der Mikrowelle bei angelehnter Tür (~ 28 Grad).

Den Teig zu einer Rolle formen – doppelt so lange wie die Backform.

Die beiden Enden der Rolle zusammen legen/in die Hand nehmen und am anderen Ende die beiden Stränge wie zu einem Zopf verdrehen. In eine gefettete Backform legen – wir: Toastbrotbackform.
Die Oberfläche des Teiges mit lauwarmem Wasser einpinseln; abgedeckt 30 bis 40 Min. an einer warmen Stelle (wir: Mikrowelle mit angelehnter Tür = ~28 Grad) gehen lassen. Die Backform war nach dieser Zeit etwa zu 3/4 gefüllt.

Bei 180 Grad Unter-/Oberhitze 45 Minuten backen.

In der Backform auskühlen lassen!!

comp_CR_CIMG0999_Toastbrot_Wunderteig

Und, um dem Namen gerecht zu werden:

comp_CR_CIMG1009_Toastbrot_Wunderteig

Fazit: gegenüber unserem „Standard-Toastbrot“ geht die Herstellung hier wesentlich schneller ( ~2 Stunden & Backzeit),
aber für ein Toastbrot ist es uns zu süß – das nächste Mal werden wir es mit max. 20 g Zucker backen –
und der Maisgrieß im Brot ist uns zu hart – beim nächsten Versuch werden wir ihn durch Weizengrieß ersetzten –

Wir werden aber sicher aus dem nochmals abgewandeltem Teig mal Bagles, Rolls und Buns backen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 20. Mai 2015 in Backen, Brot, Grundteige

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: