RSS

Mais-Brathähnchen

07 Mai

comp_CR_IMG_4601_MaisBrathähnchen

Wir hatten die Gelegenheit mal wieder ein Freiland-Maishähnchen zu erwerben. Da konnten wir natürlich nicht nein sagen🙂
Wenn sich solch eine Gelegenheit ergibt, dann muss man sie einfach ergreifen🙂

Bei einem kürzlichen Arztbesuch musste ich etwas warten. Was macht man da so? Klar, in Zeitschriften blättern. Da mir die sogenannte „Yellow-Press“ absolut zuwider ist, habe ich in einem „Stern“ geblättert. Und siehe da, dort war ein Rezept abgedruckt, bei dem einem Hähnchen vor dem Braten Butter unter die Haut geschoben wird. Wir haben es dann abgewandelt und dem Hähnchen eine Knoblauch-Kräuterbutter „untergeschoben“.
Ich hoffe, das Hähnchen war damit zufrieden. Wir waren es jedenfalls. Das Hähnchen war, im wahrsten Sinne des Wortes, butterzart!

Zutaten:

  • 1 Maishähnchen, 1,2 kg *)
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 50 g Butter, zimmerwarm
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 leicht gehäufter TL Kräuterbuttergewürz

*) Ein Maishähnchen ist ein Hähnchen, das fast ausschließlich mit Mais gefüttert wurde. Das Fleisch und die Haut des Hähnchens bekommt durch die Maisfütterung eine gelbliche Farbe. Das Fleisch ist zarter als bei gewöhnlichen Hähnchen.

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Knoblauch fein hacken und mit etwas Salz zu einer feinen Paste zerdrücken.
Butter mit Knoblauchpaste und dem Kräuterbuttergewürz – und evtl. noch etwas Salz – verkneten.

Bei dem Hähnchen, am Hals beginnend, die Haut an der Brust vorsichtig vom Fleisch lösen; dazu mit dem Zeige- oder Mittelfinger vorsichtig unter der Haut entlang fahren – keine Angst, das geht recht einfach. Wer vom Hals her nicht die gesamte Haut an der Brust lösen kann, löst den Rest indem er die restliche Haut von hinter her löst.

Nun die Butter unter der gelösten Brusthaut möglichst gleichmäßig verteilen.

comp_CR_CIMG0786_MaisBrathähnchen

Das Hähnchen nun von innen und außen mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
In einen Topf oder besser eine Bratreine setzen. Wir haben vorher etwas Backpapier in die Bratreine gelegt.

Nun das Hähnchen in den heißen Backofen schieben.

Das Hähnchen nun alle 15 Min. mit der ausgetretenen Butter einpinseln!

Nach 50 Min. die Temperatur auf 125 Grad reduzieren und das Hähnchen weitere 20 Min. braten lassen.

Danach (nach insgesamt 70 Min.) den Backofen ausschalten und das Hähnchen noch 10 bis 15 Min. ruhen lassen.

comp_CR_IMG_4614_MaisBrathähnchen

Bei uns gab es dazu „Auberginenrosen in Filoteig“ und frisch gebackenes „Baguette„.

 
 

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten zu “Mais-Brathähnchen

  1. cocinarocio

    7. Mai 2015 at 7:19 AM

    Hallo Harald!
    Dein Hähnchen sieht super aus. Ich habe noch nie Butter unter die Haut geschoben, aber Kräuter und darüber kam Speck (deftig, ich weiss). Aber das mit der Kräuterbutter habe ich mir gemerkt. Danke. Liebe Grüsse aus der Schweiz. Rocío.

     
    • cahama

      8. Mai 2015 at 4:50 AM

      Hallo Rocio,
      diese Zubereitungsart ist wirklich sehr empfehlenswert. Würde mich freuen, wenn ud es mal ausprobierst und dann natürlich auch darüber berichtest.
      LG
      Harald

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: