RSS

Kougelhopf – „Elsässer Gugelhupf“

30 Apr

comp_CR_IMG_4463_Kougelhopf

Vor ziemlich genau einem Jahr waren wir (mal wieder🙂 ) für ein paar Tage im Elsass. Dort haben wir uns – nachdem wir schon jahrelang davon gesprochen haben – eine Original Kougelhopf-Form aus dem für seine Töpferwaren bekannten Ort Soufflenheim gekauft. Nun kamen wir endlich dazu, sie auch einzuweihen. Freundlicherweise gab es beim Kauf der Kougelhopf-Form gleich noch ein Rezept für einen „Original Elsässer Kougelhopf“ dazu.

Zutaten für eine 24-Gugelhupf-Form:

  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter,
  • 2 Eier
  • 150 g Rosinen
  • 250 ml Milch
  • 20 g Hefe

Zubereitung:

Die Milch sollte „handwarm“ sein.
Mehl in eine Schüssel sieben.
In der Mitte eine Mulde formen und die Hefe hinein „bröckeln“.
Vom Zucker einen TL abnehmen und zur Hefe geben.
Die Hefe nun mit etwas Milch zu einem dünnen, glatten Teig verrühren.
Mit einer dünnen Mehlschicht bestäuben.

Schüssel abdecken. Nach etwa 30 Min. sollte in der Mehlschicht über dem Hefe-Milch-Gemisch sehr deutliche „Risse“ sichtbar sein.

Nun den restlichen Zucker, Salz, Butter, die restliche Milch in die Schüssel geben und alles zu einem glatten Teig verkneten; dann erst ein Ei zum Teig geben und dieses vollständig in den Teig „einarbeiten“.
Danach erst das zweite Ei dazu geben und ebenfalls unter den Teig kneten.

Der Teig ist – für einen Hefeteig – sehr dünn! Das ist vollkommen in Ordnung!

Auszug aus dem Original-Rezept: „…für einen sehr elastischen Teig, muss dieser von Hand geknetet werden…“
Es sei jedem selbst überlassen, ob er diesen Rat befolgt. Wir haben den Teig von der Küchenmaschine kneten lassen und er wurde wunderbar.

Zum Schluss die Rosinen unter den Teig kneten. Nun den Teig luftdicht abdecken und an einem warmen Ort *) ca. 90 Min. gehen lassen.

*) Wir haben den Teig in die Mikrowelle bei angelehnter Tür gestellt. In der Mikrowelle (bei angelehnter Tür und eingeschaltetem Licht) entstehen ca. 27 Grad.

Den Teig nochmals mit einem Kochlöffel kräftig durchrühren, so dass der Teig entgast wird.

Die Form gut mit Butter ausstreichen und den Teig einfüllen.
Die Form ist ca. 3/4 gefüllt.

Bei Raumtemperatur nochmals ca. 30 Min. gehen lassen – Der Teig sollte nun die Form fast bis zum Rand füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 45 bis 50 Min. backen.

Wie herrlich der Teig aufgegangen ist, kann man hier sehen (das mit dem Firmenaufkleber war keine Absicht! Wir bekommen hier nichts für Werbung!)

comp_CR_CIMG0691_Kougelhopf

Aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

comp_CR_CIMG0696_Kougelhopf

Wer mag, so wie wir, kann den Gugelhupf vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Ein herrlich lockerer, nicht zu süßer „Kougelhopf“

comp_CR_IMG_4475_Kougelhopf

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 30. April 2015 in Backen, Kuchen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Kougelhopf – „Elsässer Gugelhupf“

  1. Brigitte Jenne

    1. Mai 2015 at 5:23 PM

    Bin gerade dabei den Teig zu kneten ,bin auf den Geschmack gespannt ob es Originall Elsässer Gugelhupf wirdDa ich es ja zum Elsass nicht weit hab

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: