RSS

Wildschweinhaxe im Römertopf geschmort

16 Apr

comp_CR_IMG_4116_Wildschweinhaxe_Römertopf

Wir hatten noch eine Hinterhaxe vom Wildschwein in unseren Vorräten. Wenn es (hoffentlich) bald warm wird, dann sind Schmorgerichte bei uns nicht mehr so angesagt, dann wird eher gegrillt oder es gibt herrlich frische Salate aus dem eigenen Garten – was allerdings „noch ein paar Tage“ dauern wird. Also, schnell noch ein Schmorgericht, bevor der Sommer kommt 🙂

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Hinterhaxe vom Wildschwein, ca. 750 g
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Thymian
  • 1/2 Zwiebel
  • 50 ml Rotwein, trocken, „leicht“; wir: Portugieser

Zubereitung:

Das ist ja das Schöne am Römertopf: man braucht nicht viele Zutaten, der Römertopf sorgt dafür, dass der Eigengeschmack des Gargutes (meist Fleisch) wunderbar erhalten bleibt.

Römertopf mind. 15 Minuten in kaltes Wasser legen.

Wildschweinhaxe mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Thymian würzen.
In dem Römertopf legen.
Die Zwiebel in Spalten schneiden und zum Fleisch geben.Seitlich den Rotwein angießen; nicht über das Fleisch gießen, da die Gewürze damit „abgewaschen“ würden.

Deckel auflegen und in den kalten (!!) Backofen stellen.

Backofen einschalten und auf 220 Grad Unter-/Oberhitze heizen.
Das Fleisch etwa 80 bis 85 Minuten garen.

comp_CR_IMG_4111_Wildschweinhaxe_Römertopf

Bei uns gab es dazu „Bärlauch-Risotto“ und, als erster Versuch, etwas Bärlauch-Gemüse (im Bild unten, Rezept folgt).

comp_CR_IMG_4123_Wildschweinhaxe_Römertopf

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: