RSS

Müsliriegel mit 5-Korn-Flockenmix

01 Mrz

comp_CR_CIMG9142_Müsliriegel_II

Diese Riegel sind so lecker, schon wieder mussten wir sie in Angriff nehmen. Diesmal eine Variante mit einer 5-Korn Flockenmischung.

Zutaten:

  • 20 g Mandelstifte
  • 30 g Mandelblättchen
  • 30 g Cashewkerne, ungesalzen, ungeröstet
  • 20 g Pecannüsse
  • 75 g 5-Korn Flockenmix
  • 50 g Kokoschips
  • 50 g Butter
  • 50 g Rohrzucker, braun
  • 50 g Zuckerrübensirup, hell
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Meersalz

 

  • 30 g Cranberries, getrocknet
  • 30 g Bananenchips
  • 20 g Physalis, getrocknet

 

Zubereitung:

Cashewkerne grob hacken, mit Getreideflocken, Pecannüssen, Kokoschips, Mandelstiften und Mandelblättchen mischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Unter-Oberhitze ca. 8 – 10 Minuten hellbraun rösten. Sofort in eine hitzebeständige Schüssel umfüllen.

Die getrockneten Früchte fein hacken und zu den gerösteten Zutaten in die Schüssel geben.

In einem Topf die Butter und Zuckerrübensirup schmelzen, Zucker zugeben und unter Rühren auflösen. Vom Herd nehmen und den Honig unterziehen. Salz zugeben. Diese Masse mit den trockenen Zutaten in der Schüssel mischen.

Eine Auflaufform ca. 24 x 20 cm mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen und gleichmäßig andrücken.

comp_CR_CIMG8904_Müsliriegel_II

Für ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen, anschließen in Riegel schneiden.

comp_CR_CIMG9136_Müsliriegel_II

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

5 Antworten zu “Müsliriegel mit 5-Korn-Flockenmix

  1. friedefreudeundeierkuchen

    1. März 2015 at 8:47 AM

    Köstlich! Lieben Gruss und einen schönen Sonntag, Jenni

     
  2. Marie Tobias

    14. März 2015 at 12:03 PM

    Habe das Rezept eben gerade ausprobiert, leider hält die Masse bei mir nicht, bleibt bröselig und ist zu trocken…

     
    • cahama

      14. März 2015 at 1:23 PM

      Hast du die Masse fest angedrückt?
      Nach dem Mischen ist es schon „krümelig“, aber wenn wir sie dann in die Auflaufform füllen und andrücken (mit Nudelholz), dann behalten sie schon die Form.
      Hast du sie auch in den Kühlschrank gestellt?

       
      • Marie Tobias

        14. März 2015 at 1:38 PM

        DanKe, habe ich so gemacht, vielleicht muss ich noch ein bisschen warten…..

         
      • cahama

        14. März 2015 at 1:42 PM

        Wenn es wirklich zu trocken sein sollte – was ich mir nicht vorstellen kann – dann vielleicht das nächste Mal etwas mehr Honig verwenden.

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: