RSS

„Vogelsberger Motten“ – Schweinefleisch-Karotten-Ragout

15 Dez

comp_CR_IMG_1657_Vogelsberger_Motten

„Vogelsberger Motten“ – ich habe lange überlegt wie es wohl zu diesem Namen gekommen ist. Mein erster Gedanke war: „diese kleinen Klößchen darin sehen aus wie Mottenkugeln – vielleicht rührt daher der Name?“. Weit gefehlt. Die Lösung ist viel einfacher, wenn man den Dialekt der Vogelsberger versteht, dort werden nämlich aus „Karotten“ kurzerhand „Motten“.

Zutaten:

  • 400 g Kloßteig >> Rezept siehe „Klöße aus gekochten Kartoffeln III“
  • 600 g Schweinenacken
  • 400 g Karotten/Möhren
  • 300 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 – 2 EL Butterschmalz
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Mehl
  • 1/2 l helles Bier, Pils
  • 2 Zweige frisches Bohnenkraut, alternativ 1/2 TL getrocknetes Bohnenkraut
  • 2 Zweige frischen Majoran, alternativ 1 TL getrockneten Majoran
  • 2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:

Zubereitung des Kloßteiges siehe >> „Klöße aus gekochten Kartoffeln III“ <<

Fleisch in nicht zu große Würfel schneiden – ca. 2 1/2 bis 3 cm Kantenlänge; salzen und pfeffern.

Karotten/Möhren…eigentlich werden frische Karotten/Möhren hierfür verwendet; diese werden der Länge nach geviertelt und anschl. ich ca. 3 cm lange Stücke geschnitten. Da wir aber keine frischen Karotten aus dem Garten zur Verfügung hatten, mussten wir auf tiefgekühlte zurückgreifen. Aber geviertelt und 3 cm lange Stücke haben wir leider keine eingefroren, deshalb mussten die „Vogelsberger Motten“ mit Karottenscheiben vorlieb nehmen.

Zwiebel grob würfeln – ca. 1 cm Stücke.
Knoblauch fein würfeln oder in hauchdünne Scheiben schneiden.

1 EL Butterschmalz in einer Schmorpfanne oder einem Schmortopf (möglichst Gusseisen) erhitzen. Die Fleischwürfel darin rundum braun anbraten. Heraus nehmen und warm stellen.

Evtl. noch etwas Butterschmalz in die Pfanne/Topf geben und die Zwiebeln darin dünsten bis sie glasig sind – sie sollten nicht braun werden.

Karotten/Möhren, Zucker und Knoblauch zufügen; so lange dünsten, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
Mit dem Mehl abstäuben und kurz rösten.
Bier zum Ablöschen verwenden; wieder zum Kochen bringen.
Bohnenkraut, Majoran und Fleisch in die Sauce geben. Deckel schließen

Hitze reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen.

Aus dem Kloßteig ca. 4 cm dicke Klößchen formen und in die Sauce legen.

comp_CR_IMG_1639_Vogelsberger_Motten

Die Klößchen bei offenem Topf ca. 15 Min. in der Sauce ziehen lassen.

Vor dem Servieren die gehackte Petersilie darüber geben.

comp_CR_IMG_1643_Vogelsberger_Motten

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: