Speculoos – französische Gewürzpaste

comp_CR_IMG_0800_Speculoos

Speculoos ist eine Gewürzpaste, die wohl ursprünglich aus Holland/Belgien stammt. Wir selbst haben sie in Frankreich entdeckt. Sie wird gerne als Brotaufstrich oder auch zum Verfeinern von Desserts verwendet wird. Speculoos heißt übersetzt eigentlich nicht mehr oder weniger als „Spekulatius“. Der Name dieser Paste leitet sich wohl daraus ab, dass zur Herstellung auch Spekulatius verwendet wurden.

Zutaten:

  • 125 g Butter
  • 300 ml gezuckerte Kondensmilch
  • 200 g „Kekse“ (wir haben Amarettini verwendet!! normal werden Spekulatius oder Butterkekse verwendet)
  • 1 Blatt weiße Gelatine
  • 1 – 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL neutrales Öl

Zubereitung:

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Butter (in der Mikrowelle) schmelzen; sie soll dabei nicht heiß werden, nur schmelzen.
Die Kekse zerkrümeln (in einen Gefrierbeutel geben und zerdrücken).
Kekskrümel, gesüßte Kondensmilch und Öl in einen „Mixbecher“ geben.

Alternativ kann man die Paste auch mit dem „Zauberstab (Mixstab)“ mixen.

Zitronensaft erhitzen (Mikrowelle).
Gelatine aus dem Wasser nehmen und in dem warmen/heißen Zitronensaft auflösen, anschl. in den Mixbecher geben.
Nun alles so lange mixen, bis eine homogene Masse entstanden ist.

comp_CR_IMG_0811_Speculoos

Tipp: Speculoos schmeckt auch pur sehr gut 🙂

6 Gedanken zu “Speculoos – französische Gewürzpaste

  1. Klärchen Kompott 27. Oktober 2014 / 8:58

    spektakulär Deine Speculoos 🙂 sicher auch gut als kleines Geschenk, bald geht die Schenkerei ja wieder los!

    • cahama 27. Oktober 2014 / 9:55

      Ja, als „Kleinigkeit“ bestens geeignet. Und schnell gemacht ist sie auch.

  2. Karin Schindler 30. Oktober 2014 / 17:54

    Hallo Harald, leckeres Rezept, aber bist Du sicher, dass Speculoos aus Frankreich stammt? Ich denke, das kommt doch eher aus Belgien oder den Niederlanden???

    • cahama 31. Oktober 2014 / 8:16

      Hallo Karin,
      danke für den Hinweis.
      Ich kannte diese Creme/Paste bisher nur aus Frankreich, aber das Internet ist, wie du auch, der Meinung, dass der Ursprung eher in Holland liegt.
      Habe es im Post korrigiert.
      Wieder etwas gelernt!
      Gruß
      Harald

      • Karin Schindler 31. Oktober 2014 / 22:21

        Ich war im Sommer in Belgien (Brügge) – dort gibt es das ganze Jahr über Spekulatius Gebäck…und davon ganz viele verschiedene Sorten. Und die Spekulatiuscreme gab es im Hotel zum Frühstück als Brotaufstrich, wie bei uns Nutella. Habe zu Weihnachten mal Mini Croissants mit der Creme gefüllt, das war traumhaft.

      • cahama 1. November 2014 / 7:37

        Brügge!! Ein traumhaft schöne Stadt.
        Allerdings waren wir nur zu einem Tagesausflug dort.
        Die Idee mit dem Croissants und der Speculoos als Füllung klingt super. Das werden wir mal probieren.

        Gruß
        Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.