Ravioli mit Kürbis-Füllung

comp_CR_IMG_0796_Ravioli_mit_KürbisFüllung

Diese Ravioli waren so lecker…und wir haben aus der diesjährigen Ernte noch reichlich Kürbis im Keller…beste Voraussetzungen also für eine Remake 🙂

Zutaten

Nudelteig:

*) bei der Herstellung von Ravioli hat man, egal bei welcher Herstellungsart, „Abfall“ (= die überstehenden Teigränder). Diese Teigreste kann man zwar wieder „zusammenkneten“ und erneut verwenden, aber mit jedem Kneten wird der Teig fester/härter – auch nach dem Kochen!
Deshalb sollte man die Reste max. 1x wieder verwenden!.
So kam es, dass wir von den oben angegebenen 400 g Teig letztendlich nur rund 250 g verwendet haben.

Füllung:

  • 550 g Kürbisfleisch (Nettogewicht); wir: Hokkaido-Kürbis
  • 150 g Ricotta
  • 2 EL Semmelbrösel/Paniermehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Chili
  • 2 TL Zitronensaft

Salbeibutter:

  • 75 g Butter
  • 5 Salbeiblätter, getrocknet (frische gehen natürlich auch)

Außerdem:

  • frisch geriebenen Parmesan
  • etwas Butter zum Fetten der Form

Zubereitung:

Nudeln gem. Anleitung oben herstellen und mind. 1 Stunde ruhen lassen.

Kürbis (Hokkaido-Kürbis braucht nicht geschält zu werden!) in ca. 2 cm breite Spalten schneiden, in eine gefettete Auflaufform legen. Diese mit Backpapier abdecken und für 70 – 75 Min. bei 180 Grad Unter-/Oberhitze in dem Backofen geben. Nach dieser Zeit sollte man mit einem Zahnstocher praktisch „ohne Widerstand“ in das Kürbisfleisch stechen können.

Den Kürbis etwas abkühlen lassen; anschl. mit dem „Zauberstab“ (Mixstab) pürieren. Man kann statt ihn zu pürieren auch durch ein Haarsieb streichen..aber mit dem Zauberstab geht es einfacher und schneller.

Ricotta, Paniermehl, Zitronensaft und Ei zum Kürbis geben und alles kräftig (!!) mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Chili würzen.

Den Nudelteig ausrollen und entweder mit einer „Ravioliform“ oder einem „Ravioliausstecher“ Ravioli daraus herstellen.

Reichlich Salzwasser  (Meersalz) zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit die Butter zum Schmelzen bringen und die Salbeiblätter bei milder Hitze einige Minuten darin „braten“.

Die Ravioli ins Wasser geben, Hitze reduzieren und etwa 4 Min. ziehen lassen.

Ravioli aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen, auf Tellern anrichten; die Salbeibutter darüber geben und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

comp_CR_IMG_0789_Ravioli_mit_KürbisFüllung

PS: Falls ihr euch wundert, warum wir eine Sorte Ravioli in unterschiedlichen Formen hergestellt haben, das ist einfach zu beantworten: Es war spät, wir hatten es eilig und haben zu zweit parallel gearbeitet 🙂

4 Gedanken zu “Ravioli mit Kürbis-Füllung

  1. lieberlecker 26. Oktober 2014 / 8:33

    Hat man selbstgemachte Revioli einmal für sich entdeckt, kommt man davon nicht mehr los … zum Glück 🙂
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    • cahama 26. Oktober 2014 / 11:02

      …und das „bisschen“ Mehrarbeit nimmt man gerne in Kauf!!! 😉

  2. noemi 26. Oktober 2014 / 9:06

    Da gIbts dann auch keinen Kampf ums Werkzeug, wenn jeder seine Nudelmaschine hat 🙂
    Falls noch was übrig wäre…..ich würde mich opfern 😉

    • cahama 26. Oktober 2014 / 11:05

      Nudelmaschine haben wir nur eine, aber 4 bis 5 Ravioliausstecher/-formen.
      Es sind noch ein paar Ravioli da, die haben wir in den Winterschlaf geschickt (TK). Sag Bescheid, wann du kommst 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.