RSS

Rotwein-Balsamico-Reduktion

25 Okt

comp_CR_CIMG3657_Kalbsfilet

Die Rotwein-Balsamico-Reduktion war bei uns der Begleiter für ein wunderbar zartes Stück Kalbsfilet.

Zutaten:

  • 6 EL Balsamico
  • 1/2 l Rotwein, trocken
  • 3 – 4 Zweige Thymian, alternativ 1/2 TL getrockneten
  • 1 Zweig Rosmarin, alternativ knapp 1/2 TL getrockneten
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Zucker
  • 1/2 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 1/2 EL Butter

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

1/2 EL Butter erhitzen und die Zwiebeln zusammen mit der Prise Zucker darin andünsten bis die Zwiebeln etwas Farbe angenommen haben.
Knoblauch zufügen und kurz mit dünsten (~1 Min.).
Mit dem Balsamico ablöschen.

Wenn die gesamte Flüssigkeit des Balsamico verdampft ist, mit dem Rotwein ablöschen.
Honig, Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin dazu geben.

Bei kleiner Hitze köcheln lassen bis die Sauce auf etwa 100 bis 120 ml einreduziert ist.

Reduktion durch ein Haar- oder Teesieb abgießen.

Wir haben nur die Gewürzzweige aus der Sauce genommen und die Sauce dann samt Zwiebeln und Knoblauch mit dem „Zauberstab“ (Mixstab) püriert – ist „Geschmackssache“ ob man die Zwiebel und Knoblauch heraus siebt oder mit püriert…

Reduktion wieder erhitzen und zur Bindung die (kalte) Butter in die Sauce rühren („aufmontieren“).

 

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 25. Oktober 2014 in Kochen, Saucen, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten zu “Rotwein-Balsamico-Reduktion

  1. Mina

    11. August 2016 at 10:47 AM

    Hallo,

    hm, die Reduktion klingt ja ganz hervorragend! Bloß eine Frage hätte ich: ist die wohl auch haltbar, so dass man sie einkochen (und ggf. z.B. verschenken) kann? Balsamico ist ja quasi ewig haltbar (so steht zumindest beim Experten: http://balsamico.org/balsamico_haltbarkeit.html ), Honig und Zucker ja meines Wissens nach auch… bei Zwiebel und Kräutern und natürlich der Butter bin ich mir nicht so ganz sicher.

    Aber als kleines Gastgeschenk, relativ frisch zubereitet, müsste das hinhauen, oder?

    Danke!
    Mina

     
    • cahama

      12. August 2016 at 5:20 AM

      Hallo Mina,
      wegen der Zwiebeln würde ich es nicht sehr lange aufheben. Sicher, bis zu 3 oder 4 Tage (im Kühlschrank) sollte die Reduktion schon haltbar sein.
      Uns hat sich dieses Problem noch nie gestellt – da blieb nie etwas zum Aufheben übrig 🙂
      LG
      Harald

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: