RSS

Espetada Madeirense – Fleischspieß auf Madeira-Art

28 Sep

comp_CR_IMG_0193_Espetada_Madeirense

Während eines Madeira-Urlaubes haben wir diese Fleisch-Spieße kennengelernt. Das besondere daran ist, dass das Fleisch auf Holzspieße aus Lorbeerholz aufgespießt und dann gegrillt werden. Da wir zwar einen Lorbeerbusch haben, der aber nicht über so starke Äste verfügt, die man als Spieß gebrauchen könnte, mussten wir uns anderweitig behelfen: wir haben zwischen jeden Fleischwürfel ein frisches Lorbeerblatt eingefügt. Wir hätten die Fleischwürfel eigentlich „normal“ gewürzt, sind dann aber über das Rezept „Espetada Madeirense“ von Autor „magnema“ im CK gestolpert. In diesem Rezept wird das Fleisch nur mit grobem Meersalz „paniert“, gegrillt und dann mittels „klopfen“ das Meersalz wieder abgeschlagen. Das Fleisch kann also nur während des Grillens Salzaroma aufnehmen – und das Grillen dauert gerade mal 8 bis 10 Min.

Zutaten:

  • 1 kg Roastbeef
  • 24 frische Lorbeerblätter (wenn die Blätter sehr groß sind, kann man sie auch halbieren)
  • 2 „Hände voll“ grobes Meersalz

Zubereitung:

Fleisch in Würfel mit einer Kantenlänge von etwa 4 cm schneiden – ergab bei uns 32 Würfel.

Jedes Lorbeerblatt mehrfach knicken (erhöht die Aromaabgabe!).

Beginnend und endend mit einem Fleischwürfel abwechselnd Fleisch und Lorbeerblatt auf einen Spieß stecken.

comp_CR_CIMG6062_Espetada_Madeirense

Wie haben auf jeden Spieß nur 4 Fleischwürfel gespießt – lässt sich leichter grillen.

In die „hohle Hand“ grobes Meersalz geben und die Spieße ringsum hinein drücken.

comp_CR_CIMG6074_Espetada_Madeirense

Bei großer Hitze und direktem Grillen die Spieße etwa 8 – 10 Min. grillen.

Nach dem Grillen, die Spieße kräftig gegen die Seitenwand oder den Grillrost schlagen, damit das Salz abfällt.

comp_CR_IMG_0179_Espetada_Madeirense

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 28. September 2014 in Fleischgerichte, Grillen, Rind, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Espetada Madeirense – Fleischspieß auf Madeira-Art

  1. Sabine Korpan

    28. September 2014 at 7:48 AM

    Hallo Ihr Beiden,
    Ein wunderbares Rezept, das muss ich sofort nachkochen🙂
    Sieht richtig klasse aus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: