RSS

Taralli pugliesi – Italienisches Knabbergebäck

12 Sep

comp_CR_CIMG5926Taralli pugliesi

Gesehen haben wir dieses Rezept auf der Seite backenmachtglücklich, wir haben nur die Salzmenge ein wenig verändert. Bisher kannten wir gebrühten, gebackenen Teig nur von Laugengebäck, also heißt es mal ausprobieren…. was sollen wir sagen. Suchtfaktor sehr hoch. Eine tolle Knabberei, die die Mühe lohnt. Vielen Dank für das Rezept.

Zutaten:

  • 500 g Weizenmehl Typ 405
  • 100 ml Weißwein; wir: Faberrebe
  • 100 ml Wasser, lauwarm
  • 125 ml Olivenöl
  • 14 Gramm Meersalz

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, in einem Gefrierbeutel verpackt für eine halbe Stunde ruhen lassen.

Kleine Portionen vom Teig abnehmen, jedes Teigstückchen zu einer 5-6 mm dicken Rolle formen. In 8 cm lange Stücke schneiden, die Enden übereinander schlagen und festdrücken.

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, Hitze reduzieren, so dass das Wasser gerade nicht mehr kocht. Die Teigkringel portionsweise (jeweils ca. 12 Stück) in das heiße Wasser geben. Steigen die Teigkringel nach oben, mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen, auf Küchenkrepp oder einem Küchenhandtuch ablegen.

Die abgetrockneten Teigkringel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

comp_CR_CIMG5910Taralli pugliesi

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Ober-Unterhitze in ca. 25 – 30 Minuten hellbraun backen.

comp_CR_CIMG5917Taralli pugliesi

comp_CR_CIMG5932Taralli pugliesi

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: