Putencurry „Tadsch Mahal“

comp_CR_CIMG5651_Putencurry_Tadsch_Mahal

Die Idee zu diesem Rezept stammt von CK Autor: sun_32. Wir können nur sagen: sehr lecker!!

Zutaten:

  • 200 g Naturjoghurt
  • 4 Knoblauchzehen
  • 5 cm frischen Ingwer
  • 2 rote Chilischoten
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 TL Cumin
  • 2 TL Korianderpulver
  • 3 EL Garam Masala
  • 4 Zwiebeln
  • 1 EL Ghee; alternativ: Butterschmalz
  • 400 g Putenbrust
  • 2 EL Tomatenmark
  • 50 g Cashewkerne
  • 50 g geschälte Mandeln
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL Korianderblätter (frisch), gehackt
  • 1 Limette
  • 1/4 l Hühnerbrühe
  • 1/4 l Wasser
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

Putenfleisch in ca. 2,5×2,5 cm große Würfel schneiden.
Knoblauch und Ingwer schälen, fein reiben.
Chilischoten entkernen, fein würfeln.

Senfkörner in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu platzen.

Knoblauch, Ingwer, Chili mit den restlichen Gewürzen mischen. Die Hälfte mit dem Joghurt verrühren, die andere Hälfte beiseite stellen. Putenfleischwürfel in  den Joghurt geben, mischen bis alles Fleisch mit der Marinade überzogen ist. 2 Stunden ziehen lassen.

Zwiebel schälen und in schmale Spalten teilen, Cashewkerne und Mandeln fein mahlen.

Ghee im Wok, alternativ in einer tiefen Pfanne, erhitzen. Zwiebel bei mittlerer Hitze dünsten, sie sollten weich aber nicht braun werden. Restliche Würzmischung zu den Zwiebeln geben und mitbraten. Tomatenmark und Nüsse zugeben kurz mit braten, mit Hühnerbrühe und Wasser ablöschen, salzen. Die Sauce sämig einkochen, Kokosmilch zugeben, weiter köcheln lassen.

Zwischenzeitlich in einer zweiten Pfanne das Putenfleisch heiß anbraten, Hitze reduzieren, das Fleisch unter wenden ca. 10 Min. braten, in die Sauce geben.

Das Curry mit Limettensaft abschmecken.

Vor dem Servieren Korianderblätter darüber streuen.

Dazu passt Reis, Naan oder Papadam

comp_CR_CIMG5663_Putencurry_Tadsch_Mahal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.