RSS

Feigen in Marsalasauce

26 Aug

comp_CR_CIMG5888_Feigen_in_Marsalasauce

Und weiter geht es mit Feigen…und der Baum bzw. Busch hängt immer noch voll, kein (Ernte-) Ende in Sicht.
Aber, ganz ehrlich, es gibt wesentlich schlimmeres als eine sehr gute Ernte zu haben🙂

Zutaten für 2 Portionen:

  • 6 frische Feigen
  • 2 EL braunen Zucker
  • 15 g Butter
  • 4 EL Marsala
  • 1 TL Cassis-Balsamico
  • 4 EL türkischer Joghurt 10%
  • 2 EL Mandelblättchen, geröstet
  • 2 EL Honig, flüssiger
  • 2 Zweige Rosmarin, frisch

Zubereitung:

Von den Feigen den Stielansatz abschneiden und die Feigen halbieren.

Butter und Zucker in eine Pfanne geben, bei mittlerer Hitze die Butter schmelzen lassen. Rosmarinzweige in die Butter legen. Die Feigen mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne legen, ca. 4-5 Minuten karamellisieren, wenden nochmals ca. 5 Minuten karamellisieren. Mit Marsala ablöschen, etwas einreduzieren, Cassis-Balsamico zugeben nochmals einreduzieren. Pfanne vom Herd nehmen, Feigen etwas auskühlen lassen.

Vom Joghurt Nocken abstechen, zusammen mit den Feigen auf einem Teller anrichten, Reduktion darüber träufeln. Mit Mandelblättchen bestreuen. Zum Schluss noch etwas Honig darüber geben.

comp_CR_CIMG5879_Feigen_in_Marsalasauce

comp_CR_CIMG5900_Feigen_in_Marsalasauce

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 26. August 2014 in Desserts, Obst

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Eine Antwort zu “Feigen in Marsalasauce

  1. Sabine Korpan

    26. August 2014 at 8:25 PM

    Hallo Ihr Beiden,
    Auf diese Köstlichkeit hätte ich jetzt enorm Lust, hach…
    Ein tolles Rezept🙂
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: