French-Dressing nach Roger Warna

comp_CR_CIMG2239_French_Dressing

Dieses Rezept haben wir in dem tollen Blog von Roger Warna – „rwarna’s blog“ – entdeckt.

Wir machen die Dressings für unsere Salate immer selbst >> siehe Dressings.

Unser bisheriges absolutes Lieblingsdressing war „Thousand Islands„.
Die Betonung liegt hier auf dem „…war…“.
Wir haben dieses Rezept bei Roger gesehen und mussten es sofort nachbauen.
Ich kann nur sagen „Der absolute Hammer“. Schade für das Thousand Islands, aber toll für uns.

Roger schreibt, dass seine Familie das Dressing „beinahe trinkt“. Ich kann seine Familie verstehen.
Er schreibt aber auch „…unspektakulär lecker…“, das ist falsch, für uns ist das „unspektakulär lecker“.

Roger, vielen Dank für das Rezept und für unser neues Lieblingsdressing!!
Wir haben ein paar kleine Änderungen vorgenommen, ich hoffe, Du kannst das verzeihen.

Zum Probieren, hatten wir zunächst nur die halbe Menge zubereitet. Das war ein Fehler :), deshalb nachfolgend die volle Menge – die sich mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) auch besser aufschlagen/mixen lässt als die halbe Menge.

Zutaten:

  • 100 g Zwiebeln
  • 40 g Senf (mittelscharf)
  • 40 g Eigelb (2 Eigelb)
  • 1/2 TL Cayenne Pfeffer
  • 15 g Honig (eigentlich sollten es nur 10 sein…aber nicht aufgepasst und da waren es 15…)
  • 10 g Worcestershire Sauce
  • 40 g Zitronensaft
  • 200 ml Weißweinessig (da kein Estragonessig zur Hand, dafür aber Estragon mit gekocht)
  • 1 TL getrockneten Estragon
  • 200 ml Wasser (auch wieder nicht aufgepasst und schnell waren es 200 statt 180)
  • 500 ml Rapsöl
  • 1/2 TL Zucker
  • 5 EL Schnittlauchröllchen (~ 50 g)

Zubereitung:

Zwiebeln in feine Streifen oder dünne Scheiben schneiden und zusammen Wasser, Essig und getrocknetem Estragon in einem Topf zum Kochen bringen. Da wir 200 statt 180 ml Wasser hatten, haben wir das ganze dann 5 Min. bei nicht zu großer Hitze kochen lassen. Durch ein Haarsieb abgießen, Sud auffangen.

Eigelb, Senf, Cayenne Pfeffer, Honig, Zucker, Zitronensaft und Worcestershire Sauce in einen Mixbecher geben und 2 bis 3 Min. mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) mixen.
Wir haben direkt danach, aber ganz langsam (sehr dünnen Strahl) den Essig-Sud darunter gemixt.
Anschließend langsam das Öl unter die Masse mixen.

Zum Schluss, von Hand, mit einem Löffel, die Schnittlauchröllchen unter die Sauce heben.

Einfach köstlich.

Roger schreibt, dass das Dressing, in sterilisierte Flaschen abgefüllt, im Kühlschrank bis zu 2 Wochen haltbar ist. Dazu kann ich nichts sagen, das Dressing, das wir hergestellt haben, hat den ersten Abend nicht überlebt.

>> 2 Wochen später: da uns das Dressing soooooo gut geschmeckt hat, musste Nachschub her:

comp_CR_CIMG3678_FrenchDressing

Beim zweiten Mal haben wir die Zwiebeln nicht abgesiebt, sondern mit gemixt. Auch nicht schlecht, aber das nächste Mal werden wir die wieder absieben.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.