Kofta in Tomaten-Joghurt-Sauce

comp_CR_CIMG9589_Kofta

„Kofta“ werden in Indien und im Mittleren Osten Hackbällchen oder auch Hackbraten genannt.

Uns gelüstete einfach mal wieder nach „etwas anderem“. Keine Frikadellen, kein gefüllter Hackbraten, keine Cevapcici, nein, einfach mal wieder was neues. Die indische Küche kennt nicht nur sehr scharfe Gerichte, sie beinhaltet auch sehr intensiv gewürzte Gerichte. Unsere erste Erfahrung mit indischen Gerichten haben wir mit dem „Indischen Lammeintopf“ gemacht – eine sehr angenehme Erfahrung!

…therefore let’s go Indian.

Zutaten

Für das Hackfleisch:

  • 500 g Lammhack
  • 1 Zwiebel
  • 2 cm Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 grüne Chilischoten
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei

Für die Sauce:

  • 2 TL Koriandersamen
  • 2 TL Cumin (Kreuzkümmel), ganz
  • 3 EL Öl
  • 1 Zimtstange (~ 10 cm)
  • 6 Nelken
  • 6 Kardamomkapseln
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 TL Curcuma, gemahlen
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Garam  Masala
  • 1/2 TL Salz
  • 400 g Tomaten, gehackt (Dose)
  • 150 ml Naturjoghurt (möglichst dickflüssig, wir: türkischer Joghurt)
  • 1 TL getrocknete Korianderblätter oder 10 Stängel frisch

Zubereitung

Hackfleisch:

Zwiebel fein reiben; in ein Haarsieb (Teesieb) geben und mit einem Löffel ausdrücken; Zwiebelsaft wird nicht benötigt, nur die ausgedrückte Zwiebel.

Knoblauch fein würfeln.
Ingwer fein reiben.
Chilischoten, halbieren, entkernen und fein hacken.

Hackfleisch mit allen Zutaten gut vermischen. Golfballgroße Kugeln daraus formen, auf einen mit Frischhaltefolie belegten Teller geben; mit Frischhaltefolie abdecken und für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen (alternativ: 30 Min. Tiefkühltruhe).

Sauce:

Koriander bei niedriger Temperatur ohne Fett in der Pfanne rösten bis er duftet. Vom Herd nehmen und in einen Mörser geben.
Nun das Cumin in die Pfanne geben und ebenfalls rösten bis es duftet. Mit in den Mörser geben.
Koriander und Cumin zu feinem Pulver mörsern.

Zwiebel fein würfeln

In einer Schmorpfanne das Öl erhitzen; Hitze reduzieren Zimtstange, Nelken, Kardamom und die Zwiebelwürfel bei bei kleiner Hitze braten bis die Zwiebelwürfel goldbraun sind. Restlichen Gewürze und Salz zufügen und 1/2 Min. mit braten. Mit den gehackten Tomaten ablöschen. Vom Herd nehmen und löffelweise den Joghurt einrühren.
Zurück auf den Herd stellen, die Kofta (Hackfleischbällchen) hinein geben und alles langsam erhitzen.

1 Stunde bei kleiner Hitze köcheln lassen, dabei ab und zu die Pfanne „rütteln“, damit die Kofta nicht anhängen. Gegebenenfalls etwas Flüssigkeit nachfüllen.

Am Ende die Korianderblätter darüber streuen.

Bei uns gab es dazu normalen Langkornreis.

comp_CR_CIMG9598_Kofta

2 Gedanken zu “Kofta in Tomaten-Joghurt-Sauce

  1. Che Foodzeit 25. März 2014 / 16:35

    Ja die leckeren Kofta, die sind in der Tat so lecker! Ich habe die immer bei meinem Lieblings Syrer gegessen. Das Rezept werde ich mir gleich mal entlehnen…

    • cahama 25. März 2014 / 16:40

      Das Rezept kann ich bedenkenlos weiter empfehlen.
      Lass es dir schmecken!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.