Holundercremetorte

comp_CR_CIMG8837_Holundercremetorte

Anschnittbilder gibt es leider keine, da wir die Torte verschenkt haben.

Wir haben nun doch Anschnittbilder zugesendet bekommen – siehe am Ende.

Das einzig Positive, für uns war, dass genügend Creme an Schüssel, Spachtel, Schneebesen usw. zum Ablecken übrig war 🙂

Zutaten für eine Torte mit 22 cm Durchmesser:

Für den Keksboden:

  • 140 g Butter, zimmerwarm
  • 50 g Puderzucker
  • 100 g Butterkekse
  • 100 g Löffelbiskuit

Für den Biskuit:

  • 3 Eier
  • 70 g Zucker
  • 70 g Mehl
  • 70 g Speisestärke
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

Für die Buttercreme:

  • 200 g Butter, weich
  • 130 g Puderzucker

Zum Einschlagen:

  • 1 Portion Rollfondant siehe hier:
  • 2 EL Speisestärke

Zum Dekorieren:

Zubereitung:

Schon einige Tage im Voraus kann man sowohl den Rollfondant als auch die Blümchen für die Dekoration herstellen.

Am Tag vorher dann den Biskuit backen, dazu die Eier trennen. Eigelbe mit dem Zucker weißschaumig aufschlagen. Eischnee mit einer Prise Salz steif schlagen. Eischnee unter die Eigelbmasse ziehen. Mehl und Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterziehen.

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen, glatt streichen, im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft ca. 30 bis 35 Minuten backen.

Den Biskuit aus dem Ofen nehmen, auf Backpapier stürzen, Backpapier vom Boden abziehen und den Biskuit auf einem Kuchengitter erkalten lassen. Anschließend bis zum nächsten Tag luftdicht verpackt aufbewahren.

Für den Keksboden Butterkekse und Löffelbiskuit fein zerbröseln. Dazu die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz darüber rollen bis ganz feine Brösel entstanden sind.

Die Brösel mit dem Puderzucker und der weichen Butter verkneten. Einen Tortenring auf eine Platte stellen (Durchmesser beachten), die Bröselmischnung einfüllen und fest drücken. Kalt stellen.

Den Biskuit einmal waagrecht durchschneiden.

Für die Creme, die Gelatine 5 Minuten in kalten Wasser einweichen. Mascarpone mit dem Schneebesen aufschlagen. Holunderblütensirup unterrühren. Gelatine in der Mikrowelle, oder im Wasserbad auflösen. Nach und nach 2 – 3 EL der Mascarponemasse unter die Gelatine rühren anschließend die Gelatinemischung unter die Mascarponemischung rühren. In den Kühlschrank stellen bis die Masse beginnt zu gelieren. Die Schlagsahne steif schlagen und unter die Creme ziehen.

Die Hälfte der Creme auf dem Keksbröselboden verteilen, einen Biskuitboden darauf setzen und die restliche Creme darauf verstreichen, den zweiten Biskuitboden darauf setzen. Min. 4 – 5 Stunden kalt stellen.

Butter und Puderzucker mit dem Schneebesen aufschlagen bis die Masse weiß und cremig ist. Torte aus dem Kühlschrank nehmen, Tortenring entfernen. Die Torte rund um dünn mit der Buttercreme einstreichen und für ca. 15 Minuten in den Tiefkühler stellen. Anschließend die restlichen Buttercreme auf der Torte glatt verstreichen.

Je sorgfältiger man hier arbeitet, desto besser ist anschließend das Ergebnis wenn der Fondant darüber gezogen ist.

Torte nochmal kalt stellen bis die Buttercreme fest ist.

Den Fondant auf leicht bemehlter (Speisestärke) Arbeitsfläche ausrollen, dabei immer wieder drehen und sicherstellen, dass er nicht an der Arbeitsplatte klebt. Bis zu benötigten Größe bzw. gewünschten Stärke ausrollen, mit Hilfe eines Nudelholzes den Fondant aufrollen und über der Torte wieder abrollen. Oberfläche glätten und überstehenden Fondant abschneiden.

Aus dem restlichen Fondant eine Kordel drehen, um die Torte legen.

comp_CR_CIMG8832_Holundercremetorte

Jetzt noch die Blümchen dekorativ darauf verteilen.

comp_CR_CIMG8842_Holundercremetorte

Schon !!! fertig.

comp_CR_HolunderCremeTorte

8 Gedanken zu “Holundercremetorte

  1. baeckersuepke 8. Februar 2014 / 17:12

    Super gelungen, wunderschön und das mit dem Holunder ist ja ne Super Idee!!

    • cahama 9. Februar 2014 / 5:06

      Es folgt bald die nächste (Übungstorte)…
      Gemacht und auch gegessen ist sie schon. Ich muss nur noch den Post schreiben. Die sieht von außen aber praktisch genau so aus, hat aber andere Creme.

  2. Gesine 8. Februar 2014 / 17:40

    Schade, dass ich diese Torte nicht geschenkt bekommen habe (obwohl ich schon vom Rezeptlesen zugenommen habe 😉

    • cahama 9. Februar 2014 / 5:06

      Wenn ich mal bei dir in der Nähe bin, dann bekommst du eine. Versprochen.

  3. Cheriechen 8. Februar 2014 / 17:48

    Ein romantischer Frühlingstraum..!! Super….
    Liebe Grüße
    Cheriechen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.