Portwein-Sauce

comp_CR_CIMG8629_Gepökelte_Rimderzunge_Portweinsauce

Es gab mal wieder gepökelte Rinderzunge – und diese braucht eine Sauce. Das letzte Mal gab es sie in Madeira-Sauce. Die war sehr lecker und passt auch gut zu der Zunge, aber warum nicht mal was neues ausprobieren?

…und unsere Experimentierfreude wurde belohnt!!

Zutaten:

  • 1 EL Butter
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL brauner Zucker
  • 150 ml Portwein (“Tawny Port”)
  • 250 ml Brühe (Gemüse-, Kalb-, Rind- oder Geflügel-)
  • 1/2 EL Balsamico
  • 1 Msp. Thymian
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 100 ml Sahne
  • 1 TL Mehl
  • 1 TL Butter

Zubereitung:

Den TL Butter mit dem TL Mehl zu einer „Beurre manié“ (Mehlbutter) verkneten; kalt stellen.

Zwiebel fein würfeln.

Den EL Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten bis sie glasig sind. Tomatenmark und Zucker zufügen und anrösten/karamellisieren lassen – nicht zu lange, sonst wird es bitter.
Mit dem Portwein ablöschen; aufkochen lassen.
Brühe angießen und den Balsamico dazu geben.
Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.

Ohne Deckel bei schwacher Mittelhitze köcheln lassen bis die Sauce auf etwa die Hälfte eingekocht ist.

Die Sauce mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) pürieren.
Die Sahne zufügen, abschmecken und wieder erhitzen.

Von der kalten „Beurre manié“ (Mehlbutter) nun so viel in Sauce rühren, bis diese die gewünschte Bildung hat.

Wir haben die Scheiben der gepökelten Rinderzunge darin erwärmt – daher die „Fettaugen“ auf der Sauce.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.