Red Snapper in Kokospanierung mit Curry-Sauce

comp_CR_CIMG4510_Red_Snapper_Currysauce

Dieses Gericht haben wir in einem guten Frankfurter Restaurant kennengelernt, allerdings anstelle Red Snapper gab es dort Papageienfisch.

Zutaten:

  • 4 Red Schnapper-Filets (ohne Haut) à 250 g
  • 4 EL Kokosraspeln
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 400 ml Kokosmilch (Dose)
  • 1 – 2 TL Curry, je nach Schärfe
  • Butterschmalz zum Braten

Zubereitung:

Curry in einem Topf anrösten (ohne Fett!), bis er anfängt intensiv zu duften. Mit der Kokosmilch ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm stellen.

In einer Pfanne *) das Butterschmalz bis „gute Mittelhitze“ erhitzen.

*) Es muss eine Pfanne sein, an der nichts anhaftet. Da wir keine Pfannen mit Antihaftbeschichtung verwenden, nutzen wir hierfür (wie für vieles andere auch) eine keramikbeschichtete Pfanne.

Die Filets mit Salz und Pfeffer würzen; mit dem Zitronensaft beträufeln und gleich in den Kokosraspeln wenden; diese leicht andrücken.

Ich habe die Filets vorher halbiert. So lassen sie sich in der Pfanne leichter wenden. Man muss sie vorsichtig wenden, damit keine/möglichst wenige Kokosraspeln dabei abfallen.

In die Pfanne geben. Je nach Dicke der Filets diese von jeder Seite ca. 3 Min. backen. Die Filets dabei nur einmal wenden.

Die Fischfilets zusammen mit der Curry-Sauce servieren. Bei und gab es dazu Basmati-Reis

comp_CR_CIMG4511_Red_Snapper_Currysauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.