Gefüllte Schweinenackenkoteletts

comp_CR_CIMG4622_Gefüllte_Nackensteaks

Ein sicheres Zeichen dafür, dass der Sommer dem Ende entgegen eilt ist, dass wieder mehr in der Küche gekocht und weniger gegrillt wird.

Und wenn schon in der Küche gekocht wird, dann gleich etwas „Richtiges“, ein „Männeressen“: ordentliche Portion durchwachsenes Fleisch, Käse, krosse Panade, dazu Pommes 🙂

Zutaten:

  • 4 Schweinenackenkoteletts, ohne Knochen, mit „Taschenschnitt“ (wer sich das nicht selbst zutraut, sollte den Schnitt von seinem Metzger machen lassen)
  • 150 g Schafskäse
  • 1 TL Griechische Kräuter (Gewürzmischung)
  • 100 g Semmelbrösel/Paniermehl
  • 3 – 4 EL Mehl
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 EL Butterschmalz zum Braten
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

Jedes Kotelett mit einem „Taschenschnitt“ versehen (wie beim Cordon bleu; wer sich das nicht selbst zutraut, sollte den Schnitt von seinem Metzger machen lassen).

Die Innenseiten mit Salz und Pfeffer würzen.
In die Taschen den Schafskäse hinein bröckeln oder vorher in dünne Scheiben schneiden und diese hineinlegen. Den Käse mit den „Griechischen Kräutern“ würzen.
Die Koteletts von außen mit Salz und Pfeffer (und wer mag auch mit Paprikapulver) würzen.

Und nun die bei Fleisch mit Taschenschnitt „obligatorische“ Frage:
„Soll man die Öffnung mit Zahnstochern o. ä. verschließen oder nicht?“
Ich habe es schon beim Cordon bleu geschrieben: wer Bedenken hat, ob das Kotelett beim Braten auch “zu bleibt”, kann die Ränder mit Zahnstochern o.ä. zusammen stecken. Es reicht aber vollkommen aus, die Ränder nur anzudrücken. Wichtig ist aber, dass kein Käse “heraus schaut”;
und genügend Fett zum Braten verwenden („schwimmend“ braten), dann wird die Panade fest bevor der Käse weich wird.

Die Koteletts in dem Mehl wenden, überschüssiges Mehl leicht abklopfen.

Will man eine luftige Panade, sollte man die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem sehr festen Eischnee aufschlagen und dann die Eigelb vorsichtig unterheben.
Wir haben mit der einfachen Variante vorlieb genommen und haben die Eier nur verquirlt.

Die Koteletts dann durch das verquirlte Ei ziehen und mit den Semmelbröseln/Paniermehl panieren.

Butterschmalz und reichlich Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen (75% Heizleistung).
Die Koteletts in das heiße Fett geben. Von beiden Seiten schön braun braten. Das dauert je Seite ca. 4 Min. Hitze reduzieren, Koteletts wenden und bei Mittelhitze von jeder Seite nochmals 4 – 5 Min. braten.

Brät man die Koteletts bei zu großer Hitze, sind sie außen dunkel, in der Mitte aber noch nicht durch. Brät man sie aber bei zu kleiner Hitze an, nimmt die Panade zu viel Fett auf. Deshalb heiß anbraten, dann Hitze reduzieren. Nicht zu oft wenden, da sich sonst die Panade vom Fleisch lösen kann.

Die Koteletts aus der Pfanne nehmen, kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen und servieren.

comp_CR_CIMG4625_Gefüllte_Nackensteaks

Bei uns gab es dazu „Pommes Frites“ (belgische Pommes = dicker geschnitten) und „Gratinierte Auberginen“ .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.