Käsekuchen mit Brombeeren

comp_CR_CIMG4245_Käsekuchen_mit_Brombeeren

„Per aspera ad astra“ (auf rauhen Wegen zu den Sternen), ein lateinisches Sprichwort, das im übertragenen Sinn auf diesen Kuchen zutrifft, wobei die „rauhen Wege“ hier vertreten sind durch die Stacheln des Brombeerstrauchs sind.

Zutaten (Springform 26 cm Durchmesser):

  • 125 g Zucker
  • 4 Eier
  • 500 g Quark (je nach Geschmack mit 40%, 20% oder 10% Fettanteil)
  • 75 g Speisestärke
  • 400 g Brombeeren
  • 1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung:

Brombeeren waschen, verlesen, gut abtropfen lassen.

Springform einfetten und mit Zucker ausstreuen (Zucker nicht in Zutatenliste enthalten).

Eier trennen.
Eigelbe mit 75 g Zucker schaumig rühren.
Zitronenschale abreiben; anschl die Zitrone auspressen. Zitronenabrieb, 3 EL Zitronensaft und Quark mit den Eigelben verrühren.
Eiweiß steif schlagen; dann nach und nach den restlichen Zucker unter den Eischnee rühren. Der Eischnee muss sehr fest sein.
Eischnee zusammen mit der Speisestärke unter die Quarkmasse heben.
Die Hälfte der Quarkmasse in die Springform füllen; darauf 300 g der Brombeeren verteilen, die restliche Quarkmasse darüber geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Unter-/Oberhitze etwa 1 1/4 Stunden backen. Sobald die Oberfläche schön braun ist (bei uns etwa nach 45 Min.), diese mit Alufolie oder Backpapier abdecken.

Am Ende der Backzeit den Ofen ausschalten und den Kuchen im Ofen auskühlen lassen.

Kuchen aus der Form nehmen, mit den restlichen Himbeeren dekorieren und mit Puderzucker bestäuben.

comp_CR_CIMG4240_Käsekuchen_mit_Brombeeren

2 Gedanken zu “Käsekuchen mit Brombeeren

  1. Sabine 30. August 2013 / 11:06

    Mmmhh der sieht ja richtig lecker aus. Auch die Farbe und Konsistenz der Füllung schauen super aus. Da weiß jemand was sie tut 😉 Ich bin letztens über einen tollen Beitrag im Fernsehen gestoßen, in dem die Zubereitung der perfekten Käsekuchens erklärt wird.Link Seitdem brennt es mir unter den Fingernägeln. Am Wochenende werde ich dein Rezept mal ausprobieren 🙂
    Sabine

    • cahama 30. August 2013 / 13:39

      Danke für den Link. Habe ich mir gerade angesehen. Werden wir demnächst sicher auch probieren,

      Gruß
      Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.