Stachelbeer-Baiser-Kuchen

CR_CIMG3693_StachelbeerBaiserKuchen

Dieses Rezept haben wir bei Küchengötter gefunden. Wir mussten es aber, speziell was die Eiweiße angeht, anpassen, da sonst der halbe Kuchen „nackt“ geblieben wäre.

Durch den Baiser wird der Kuchen „etwas“ süß, was aber mit der leichten Säure der Stachelbeeren gut harmoniert.

Zutaten (Backblech 39 x 43 cm):

  • 300 g Mehl Typ 550 (alternativ Typ 405)
  • 3 TL Backpulver
  • 750 g Magerquark
  • 300 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Milch
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 750 g Stachelbeeren
  • 5 Eier
  • 3 Eiweiß
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 1/2 Pck. Vanillepudding

Zubereitung:

Stachelbeeren belesen, waschen, gut abtropfen lassen.

Mehl, Backpulver, 150 g Quark, 80 g Zucker, Salz, Milch und Öl zu einem glatten Teig verkneten.
Backblech mit Butter einpinseln.
Teig auf dem Backblech gleichmäßig ausrollen.

3 Eier trennen. Die Eigelbe mit dem restlichen Quark, 100 g Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver und den beiden restlichen Eiern zu einem glatten Creme verrühren. Die Stachelbeeren vorsichtig unter die Quarkcreme rühren; auf dem Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 45 Min. backen.

In der Zwischenzeit die Eiweiße (3 + 3) mit dem restlichen Zucker sehr steif (!) schlagen.
Mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und gleichmäßige Rosetten/Tupfen auf den Kuchen spritzen.
Den Kuchen zurück in den Backofen stellen und in 5 – 10 Min. fertig backen.

CR_CIMG3677_StachelbeerBaiserKuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.