RSS

Kiwi-Gelee-Früchte

20 Mai

comp_CR_CIMG1906_KiwigeleeFrüchte

Die Apfel-Gelee-Früchte haben uns so toll geschmeckt, die Zubereitung war so einfach, dass wir das Ganze mal mit Kiwi probiert haben.

Zutaten:

  • 300 g Kiwi, netto (am besten sehr reife, weiche Früchte verwenden)
  • 1/2 TL Zitronenschale, gerieben
  • 65 ml Zitronensaft
  • 150 g braunen Zucker
  • 150 g weißen Zucker
  • 12 g Apfel-Pektin

Zubereitung:

Die geschälten Kiwi vierteln und in dünne Scheibchen schneiden. In eine große beschichtete Pfanne geben und mit einem Kartoffelstampfer o.ä. zu Mus zerdrücken.

comp_CR_CIMG1886_KiwigeleeFrüchte

2 TL Zitronensaft zufügen und das Ganze aufkochen. Apfel-Pektin mit Zucker mischen, zu den Kiwi in die Pfanne geben und unter Rühren aufkochen. Einige Minuten kochen lassen, dann den restlichen Zitronensaft zugeben. Weiter kochen lassen bis die Masse anfängt sich vom Rand der Pfanne zu lösen.

comp_CR_CIMG1889_KiwigeleeFrüchte

Ein Stück Backpapier möglichst auf eine Granitplatte oder Steinplatte legen und die Kiwi-Masse darauf geben. Mit einer Teigkarte die Masse in eine rechteckige Form schieben und erkalten lassen.

comp_CR_CIMG1893_KiwigeleeFrüchte

Danach in mundgerechte Stücke schneiden, in Zucker wälzen und genießen.

comp_CR_CIMG1912

Im Bild links Erdbeer-Gelee-Früchte, rechts Kiwi-Gelee-Früchte. Wie man sieht, hätten die Kiwi-Gelee-Früchte noch einen Moment länger kochen dürfen. Sie waren beim Schneiden recht weich. Geschmeckt haben sie aber trotzdem🙂

 
2 Kommentare

Verfasst von - 20. Mai 2013 in Geschenkideen, Naschwerk/Süßigkeiten

 

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten zu “Kiwi-Gelee-Früchte

  1. Anna Purna

    20. Mai 2013 at 7:33 AM

    Wow! Ihr seid aber tüchtig. Echt cool. Gleich eine ganze Abwandlung von dem Rezept. Das mit den Kiwis muss ich auch einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Anna

     
    • cahama

      20. Mai 2013 at 8:00 AM

      Hallo Anna,
      auf dem unteren Bild siehst Du ja schon, was wir noch gemacht haben…
      Ich habe doch geschrieben „…wir sind nur am Süßigkeiten aus deinem Blog machen…“
      Du hast ja auch so viele tolle Rezepte.

      Gruß
      Harald

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: