RSS

Apfel-Gelee-Früchte

15 Mai

comp_CR_CIMG1854_ApfelgeleeFrüchte

Dieses Rezept haben wir im Blog Himmlische Süßigkeiten“ gefunden, auf den wir über Werner’s Blog „Cucin e Piu“ aufmerksam geworden sind. (Werner: ob ich mich dafür bedanken soll muss ich mir noch genau überlegen…bei uns werden zur Zeit nur noch Süßigkeiten produziert – dazu mehr in den nächsten Tagen).

Für Leckermäuler (wie mich) ein super Blog!!

Ich muss aber, glaube ich, dazu sagen, das uns die Zubereitung etwas „misslungen“ ist 🙂

Gem. den Beschreibungen sollten das eher Bonbons werden. Wir konnten es aber nicht abwarten und haben die Masse nicht lange genug gekocht und so wurden aus den Bonbons bei uns „nur“ Gelee-Früchte.

Es soll ja aber schon vorgekommen sein, dass aus misslungenen Versuchen große Erfindungen hervorgegangen sind 🙂
Ich persönlich würde das hier als solch einen Fall ansehen, denn eigentlich mal ich Gelee-Früchte lieber als Bonbons.

comp_CR_CIMG1840_ApfelgeleeFrüchte

comp_CR_CIMG1857_ApfelgeleeFrüchte

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - 15. Mai 2013 in Geschenkideen, Naschwerk/Süßigkeiten

 

Schlagwörter: , , , , ,

4 Antworten zu “Apfel-Gelee-Früchte

  1. Werner

    15. Mai 2013 at 6:37 PM

    Hallo Harald,

    ich nehme alle Schuld auf mich! Geteiltes Leid ist halbes Leid, äääh: Geteilte Süße ist halbe Süße. 🙂

    Die sind dir doch super gelungen. Hart dürfen die gar nicht sein.

    Ciao Werner

     
    • cahama

      16. Mai 2013 at 2:53 PM

      Ja, schon, aber bei uns waren die so richtig weich wie Gelee-Früchte eben sind. Aber egal, geschmeckt haben sie – und wie.

       
  2. Anna Purna

    19. Mai 2013 at 12:48 AM

    Sie gehen durch den hohen Zusatz von Apfelpektin schneller als die französischen pate te fruits die mindestesn 40 Minuten gerührt werden müssen, aber einen tick länger und ihr hättet Bonbons gehabt. Danke fürs Nachkochen und die Verlinkung.

    Liebe Grüße
    Anna

     
    • cahama

      19. Mai 2013 at 5:22 AM

      Anne,
      Du musst dich nicht fürs Nachkochen bedanken, wir müssen uns für dieses (und viele andere) tolle Rezepte bedanken!!

      Gruß
      Harald

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: