Kalbsrückensteak – gebraten

comp_CR_IMG_0604_Kalbsrückensteak_ZucchiniRisotto

Eigentlich ist Kalbfleisch nicht mein Favorit…eigentlich…

…aber dann war ich einkaufen. Vom letzten Einkauf hatte ich noch dieses Bild der herrlichen Kalbskoteletts, die angeboten wurden, vor Augen…wäre Sommer gewesen und wir hätten grillen können, hätte ich sie da schon mitgenommen, aber wir haben leider noch Winter. Mir ist das klar – aber meinem inneren Schweinehund nicht. Der Anblick der Kalbskoteletts verfolgte mich. Also nahm ich mir vor beim nächsten Einkauf Kalbskoteletts mitzubringen – und wenn halt Winter ist, dann werden sie eben mal gebraten und nicht gegrillt.

Was soll ich sagen, dann lagen sie da, die Kalbskoteletts, waren aber irgendwie ganz anders als ich sie in Erinnerung hatte…die waren in der Zwischenzeit (immerhin 5 Tage) ganz schön gewachsen. Aus den schön anmutenden Kalbskoteletts von ca. 600 Gramm waren Kalbskoteletts von fast 1 kg je Stück geworden. Eine Nachfrage ergab, dass es zur Zeit nur die „etwas größeren“ gibt 😦

Damit ich nicht ganz unverrichteter Dinge wieder gehen musste, habe ich entschieden: wenn jetzt einmal die Wahl auf Kalb gefallen ist, dann bleibt es auch dabei und habe eben Kalbsrückensteaks gekauft (die doch erheblich kleiner waren als ihre Verwandten, die Koteletts).

Zutaten:

  • 4 Kalbsrückensteaks
  • 1 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Backofen auf 90 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.

Butterschmalz in einer Pfanne (Gusseisen) erhitzen und die Steaks von jeder Seite ca. 2 Min bei starker Hitze anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf den Rost des Backofens legen. Dort 15 – 20 Min. nachgaren lassen. Erst auf dem Teller mit Salz und Pfeffer würzen.

comp_CR_IMG_0584_Kalbsrückensteak_ZucchiniRisotto

5 Gedanken zu “Kalbsrückensteak – gebraten

  1. Helmut 28. März 2013 / 18:51

    Hallo Harald
    Ich sehe schon, was Du mitten in der Woche als Alltagsessen zu Dir nehmen mußt;-)). Wie hoch liegt die Latte zu den Feiertagen Wagyu?
    Trotzdem „Ein schönes Osterfest“
    Gruß Helmut

    • cahama 29. März 2013 / 5:56

      Hallo Helmut,
      ich glaube, ich muss mal zu den Rezepten dazu schreiben, wann es die bei uns gab, damit da keine falschen Eindrücke entstehen.
      >> Die Kalbsrückensteaks gab es bei uns Sonntag vor 2 Wochen!!

      Gruß
      Harald

  2. Helmut 29. März 2013 / 20:24

    Sorry
    Dollte auch nur als Spass dienen . Bitte nicht ernstnehmen. Das Leben ist schon traurig genug.
    L.G.Helmut

    P.S. Ein Super Blog. Es sind viel schöne Rezepte, sowie Anleitungen . Und zu gebrauchen sind die auch, was man ja bei manchen abgeschriebenen nicht kann.

    • cahama 30. März 2013 / 6:26

      Hallo Helmut,
      danke; freut mich natürlich, wenn der/das Blog jemandem gefällt und Anregungen liefert, die auch noch brauchbar sind.
      Ich deinen Kommentar nicht so ernst genommen.
      Ich komme nur nicht jeden Tag dazu einen Post zu schreiben. Also machen wir dann Bilder, wenn es das Gericht gibt (wann auch sonst??), wenn ich dann Zeit habe, schreibe ich den Post dazu und dann werden die nach und nach veröffentlicht.
      >> Im Moment habe ich noch 22 Posts in der Pipeline – aber nicht weiter verraten 🙂 lass Dich überraschen, was da noch alles kommt.

      Ich wünsche Dir frohe Ostern.
      Gruß…und bleib uns treu 😉
      Harald

  3. Werner 30. März 2013 / 14:36

    Ein gutes Stück Fleisch, zart gebraten und mit Liebe zu bereitet. Was will man mehr?

    Gruß aus dem Spessart
    Ciao Werner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.