Geiersthaler Sonne

comp_CR_CIMG1470_Geiersthaler_Sonne

Das Rezept stammt aus „Chili und Ciabatta“ und heißt dort ebenfalls „Geiersthaler Sonne“.
Unser Dank geht an Petra. Ein sehr schönes Brot.

Zutaten

Sauerteig:

  • 100 g Roggenmehl Typ 1150
  • 100 ml Wasser
  • 10 g Roggen-Anstellgut

Hauptteig:

  • Sauerteig
  • 50 g Roggenvollkornmehl
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 325 g Weizenmehl Typ 550
  • 100 g Roggenmehl Typ 1150
  • 500 ml Buttermilch
  • 10 g Frischhefe
  • 15 g Schweineschmalz
  • 14 g Salz

Zubereitung

Sauerteig:

Die Zutaten für den Sauerteig glatt verrühren und abgedeckt bei Raumtemperatur 16 – 20 Stunden reifen lassen.

Hauptteig:

Für den Hauptteig alle Zutaten incl. Sauerteig, aber ohne Salz und Schmalz in die Knetschüssel der Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe 5 Minuten kneten.
Die Geschwindigkeit erhöhen, das Schmalz in Flöckchen zufügen und das Salz einrieseln lassen.
Den Teig 10 – 12 Minuten kneten lassen, bis sich er sich von der Schüsselwand löst.
Den weichen und leicht klebrigen Teig in eine geölte Schüssel geben und abgedeckt bei Raumtemperatur 60 Minuten gehen lassen.
Den Teig auf eine mit Roggenmehl bestäubte Arbeitsfläche geben, den Teig mit einer Teigkarte von außen nach innen schlagen bis der Teigling schön rund und straff ist.

Den Teigling mit der Naht nach unten in einen gut bemehlten Gärkorb setzen

Abgedeckt bei Raumtemperatur nochmals 45 Minuten gehen lassen.

Den Teigling auf einen mit Grieß bestreuten Schieber stürzen.
Mit Dampf in den auf 240 Grad vorgeheizten Backofen schieben.

Nach 10 Minuten die Temperatur auf 220 Grad senken, nach weiteren 10 Minuten die Temperatur auf 210 und nach nochmals 10 Minuten die Temperatur auf 200 Grad senken.
Die Backofentür kurz öffnen und den Dampf entweichen lassen.
Das Brot in weiteren 20 Minuten fertig backen.

comp_CR_CIMG4115_GeiersthalerSonne

3 Gedanken zu “Geiersthaler Sonne

  1. Helmut 25. März 2013 / 22:18

    Hallo Harald
    Glückwunsch zum gelungenen Brot. Habe das selbige gestern gebacken. Bin sehr zufrieden.

    Hier die Links
    http://www.flickr.com/photos/73981896@N04/8585601029/

    Geiersthaler Sonne 1

    Noch eine Frage. Bei welcher Temperatur, bzw mit welchem Ofen hast Du es gebacken?

    L.G. aus Berlin
    Helmut

    • cahama 26. März 2013 / 17:42

      Hallo Helmut,
      wir haben es im Manz gebacken; bei 240 Grad einschießen, nach 10 Min. auf 220 Grad reduzieren, nach weiteren 10 Min. auf 210 Grad. Nach weiteren 10 Min. Tür kurz öffnen um Dampf abziehen zu lassen, wieder schließen und auf 200 Grad noch ca. 20 Min. backen – so wie es Petra in ihrem Rezept beschrieben hat.

      Gruß
      Harald

      PS: habe heute ein neues Rezept von uns eingestellt: CaHaMa’s Landbrot II. Kann ich wirklich empfehlen – aber, siehe meine Beschreibung dort: einschneiden nicht vergessen!!

      • Helmut 26. März 2013 / 23:23

        Hallo Harald
        Vielen Dank für die schnelle Antwort.Ich kann das Brot mit dem Vogelfutter nicht nachbacken.Habe hier in Berlin auch schon Roggenbrot mit Vogelfutter bzw. Sonnenblumenöl erhalten. Meine Geschmacksnerven rebellieren. Wenn ,dann nur im Ausnahmefällen.
        Gruß Helmut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.