RSS

Geschmortes Hähnchen auf französische Art

15 Feb

comp_CIMG0767_Hähnchen_französische_Art

Die „Geschichte“ zu diesem Rezept: Wir wollten eine Städtetour mit 4 Tage Paris und anschl. 3 Tage Brüssel machen. Paris hat ja noch geklappt, aber…es hat 3 1/2 Tage nur geregnet und zwar so, dass wir nach den 4 Tagen keine trockenen Kleider und Schuhe mehr hatten. Also haben wir kurzerhand den Plan über den Haufen geworfen und sind nach Paris wieder Richtung Heimat -samt trockenen Sachen – gefahren. Da wir es nicht eilig hatten, sind wir nicht über die Autobahn sondern über Landstrassen gefahren. Dort haben wir dann in einem kleinem gemütlichen Lokal gegessen. Das Essen war ein Traum. Erst hausgemachte Zwiebelsuppe – so gut und so reichlich, dass wir danach eigentlich schon satt waren. Danach gab es das nachfolgend beschriebene geschmorte Hähnchen. Glücklicherweise haben es die Franzosen beim Essen ja nicht so eilig wie wir Deutschen. So konnten wir noch etwas vom Dessert kosten: ein kleines Rodon-Küchlein, eine Art „Kirschelmichel“, leicht mit Rum beträufelt – traumhaft. Und zum Abschluss gab es ein Körbchen mit Baguette, ein Schälchen Butter und eine riesige Käseplatte, die im Restaurant einfach von Tisch zu Tisch gereicht wurde.

Zutaten:

  • 1 Hähnchen, ca. 1.200 g
  • 200 g Wurzelgemüse
  • 1 – 2 Zwiebeln
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 Tassen Reis
  • 1 Tasse „kräftige“ Geflügelbrühe
  • 2 Tassen trockenen Wein (eigentlich wird das Rezept mit Weißwein zubereitet; wir finden aber, wie bei vielen anderen Gerichten auch, dass es mit Rotwein besser schmeckt)

Zubereitung:

Hähnchen zerteilen. Das Hähnchen sollte in 8 bis 10 Teile zerlegt werden.
Normalerweise wird die Brust nicht entbeint, aber wir haben einen Hund…und der liebt Hühnerkarkassen (Vorsicht, nicht jeder Hund ist es gewohnt Hühnerkarkassen zu fressen!!).
Die Hähnchenteile salzen und pfeffern.
Zwiebel grob würfeln.
Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.

Butterschmalz im Schmortopf (möglichst Gusseisen) erhitzen und die Hähnchenteile nach und nach darin anbraten. Aus dem Topf nehmen und warm stellen.
Die Zwiebeln in den Topf geben und anbraten.
Wurzelgemüse und Knoblauchscheiben zufügen und 2 Min. andünsten.
Den Reis in den Topf geben, salzen und mit Wein und Geflügelbrühe ablöschen.

Die Hähnchenteile wieder in den Topf geben und in den Reis/den Wein drücken.
Deckel schließen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Unter-/Oberhitze ca. 50 Min garen.

Reis bleibt immer schön körnig, wenn man beim Garen im geschlossenen Topf das Verhältnis 1:1,5 (ein Teil Reis zu 1 1/2 Teilen Flüssigkeit) einhält.

comp_CIMG0775_Hähnchen_französische_Art

Advertisements
 

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: