Blätterteigpasteten

comp_CIMG0803_Blätterteigpasteten

Als erstes die „Beichte“: wir haben den Blätterteig nicht selbst gemacht. Wir haben es uns, aus Zeitgründen, einfach gemacht und fertigen Blätterteig gekauft.

Warum dann nicht gleich die fertigen Blätterteigpasteten (auch „Vol-au-vent“ oder „Pastetenhäuschen“) kaufen? Gute Frage. Wir haben vor Jahren mal im Handel fertige gekauft…die waren „so gut“, dass ich lieber darauf verzichte als so etwas nochmals zu kaufen. Sicher man könnte sie anstelle im Supermarkt auch beim Bäcker kaufen…aber welcher Bäcker macht heute noch seinen Blätterteig selbst? Die meisten verwenden fertigen Blätterteig. Den kann ich dann auch selbst kaufen und selbst backen – ist erheblich günstiger.

Man sollte nur eben nicht den „günstigsten“ Blätterteig beim Discounter kaufen…

Als wir anfangen wollten die Pasteten aus dem Blätterteig auszustechen habe ich mich gefragt: „warum müssen Pasteten eigentlich immer rund sein?“. Meiner besseren Hälfte fiel auch klein plausibler Grund ein. Also, machen wir sie mal eckig. Ich plädierte ja für Fünfecke aber meine Frau hatte ein gutes Argument dagegen. Sie meinte „gut, dann schneide du gleichmäßige Fünfecke aus“. Durch sachliche Argumente bin ich einfach zu überzeugen… 🙂

Die Herstellung von Pasteten ist (mit fertigem Blätterteig) recht einfach:

Blätterteigplatten auf eine ebene Fläche legen und je Pastete 3 oder 4 mal die gleich Form ausstechen oder ausschneiden. Ob 3 oder 4 mal hängt davon ab, wie hoch man später die Pasteten gerne hätte.

Backblech mit Backpapier auslegen und eine Lage Formen darauf legen. Nun am Rand entlang die Formen mit kaltem Wasser einpinseln, dabei den äußere Schnittkante möglichst nicht benetzen.

Nun die nächste Lage darauf legen. Die Ränder wieder mit Wasser einpinseln usw.

Bei der letzten Lage muss man allerdings erst die spätere Öffnung ausstechen! Diese zwar ausstechen, aber trotzdem mit auflegen.

comp_CIMG0798_Blätterteigpasteten

Die letzte Lage anschl. vorsichtig mit einem verrührten Eigelb einpinseln. Darauf achten, dass die äußere Kante nicht mit eingepinselt wird!!

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Unter-/Oberhitze ca. 30 Min backen. Der Blätterteig sollte braun sein und „die volle Höhe“ erreicht haben.

Das Blech aus dem Ofen nehmen und vorsichtig, den ausgestochenen „Deckel“ abheben und beiseite legen. Nun vorsichtig das „Innenleben“ der Pasteten entfernen. Dazu mit einem scharfen Messer den Teig einschneiden. Darauf achten, dass weder am Boden noch an den Seiten Löcher entstehen. Den gelösten Blätterteig mit einem Löffel herausheben.

Danach die Pasteten mit den „Deckeln“ wieder in den Ofen geben und bei 150 Grad backen bis die inneren Schnittkanten knusprig sind.

comp_CIMG0801_Blätterteigpasteten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.