Burritos mit Crème fraîche und Käse

comp_CIMG0150_Burritos

So ab und an „muss“ es auch mal was aus der „Tex-Mex-Ecke“ geben. Wenn es nach dem Geschmack geht, dann könnte es ruhig „mehr Ecken“ geben 🙂

Zutaten:

  • 8 Tortillas (Brotfladen), Fertigprodukt
  • 200 g Becher Crème fraîche
  • 500 ml Salsa-Sauce
  • 250 g geriebenen Käse (Emmentaler)
  • 1 Eissalat
  • 1 – 2 rote Paprikaschoten
  • 1 Dose Kidney-Bohnen
  • 1 EL Butter
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cumin
  • Paprikapulver
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Paprika halbieren, Stielansatz, Kerne und weiße Häutchen entfernen; in feine Streifen schneiden
Kidney-Bohnen unter fließendem Wasser abspülen, abtropfen lassen.
Eissalat in ca. 1 1/2 cm breite Streifen schneiden.

1 EL Olivenöl erhitzen; darin das Hackfleisch kräftig anbraten. Wenn es beginnt braun zu werden, Zwiebel und Knoblauch zufügen; glasig werden lassen. Mit Salz, Pfeffer, Cumin und Paprikapulver würzen,  Tomatenmark dazu geben; mit ca. 350 ml Salsa-Sauce ablöschen. Ca. 20 Min. köcheln lassen.

In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Paprikastreifen bei milder Hitze 3 – 4 Min. anbraten/andünsten; aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Die Kidney-Bohnen in die Pfanne geben und erwärmen, ebenfalls warm stellen.

Die Tortillas mit etwas zerlassener Butter bestreichen und im Ofen oder der Mikrowelle erwärmen.

comp_CIMG0131_Burritos

Tortilla mit etwas Crème fraîche bestreichen.

comp_CIMG0134_Burritos

Darauf etwas von der restlichen Salsa-Sauce geben.

comp_CIMG0135_Burritos

2 bis 3 EL der Hackfleischmasse in die Mitte geben.

comp_CIMG0139_Burritos

Mit geriebenem Käse bestreuen.

comp_CIMG0140_Burritos

Einige Kidney-Bohnen…

comp_CIMG0142_Burritos

…und Paprikastreifen darauf verteilen.

comp_CIMG0145_Burritos

Zum Abschluss noch von dem Eissalat darauf geben.

comp_CIMG0148_Burritos

Nun das untere Drittel (im Bild das linke Drittel) der Tortilla einschlagen; danach die beiden Seiten oben zusammenfalten – Ergebnis siehe oben.

Und jetzt kommt das Wichtigste: Essen…und wenn das mal jemand schafft ohne zu kleckern, bitte mir den Trick verraten 🙂 bei mir hat das noch nie geklappt. Aber egal, Hauptsache es schmeckt.

3 Gedanken zu “Burritos mit Crème fraîche und Käse

  1. sanna1311 20. Januar 2013 / 16:44

    Lecker 🙂 Jetzt hab ich doch glatt über eine Stunde nach eurem Blog gesucht, da ich vor einigen Monaten vergessen hatte, ihn in meine Blogliste einzufügen 🙂 Habe ich gerade geändert 🙂
    Du bist doch auch immer interessiert an Rezepten, wo man ALLES selber machen kann?! 🙂

    Ich hab neulich Tortillafladen selber gemacht, ganz einfach und schnell und dank diesem Rezept, hab ich jetzt auch eine Idee für Burritos – danke!

    PS: Ich hab neulich in einem Bericht gesehen, das man dort die Burritos mit Messer & Gabel gegessen hat 😉 Wahrscheinlich hat man dann eher eine Chance NICHT zu kleckern 😀
    LG
    Sandra

    • cahama 21. Januar 2013 / 6:06

      Hallo Sandra,
      es freut mich natürlich, wenn Leute unseren Blog wieder besuchen:)
      Es freut mich noch mehr, wenn sie ihn dauerhaft zu ihren Favoriten hinzufügen:):)
      Ja, wir sind immer daran interessiert möglichst ALLES selbst zu machen. Die Tortillafladen haben wir auch einmal probiert, aber…es war ziemlich viel Arbeit und besser als gekauft haben sie leider auch nicht geschmeckt. Wenn du aber ein Rezept hast, das sowohl einfach wie auch schmackhaft ist, dann: „her damit“. Werden wir natürlich ausprobieren.
      Die Idee Burritos mit Messer und Gabel zu essen…ich weiß nicht…überzeugt mich nicht so richtig. Ich glaube, dann werde ich lieber weiterhin kleckern

      • sanna1311 21. Januar 2013 / 6:45

        Guten Morgen,

        ja, das leidige Thema kenne ich 🙂 Ich habe auch etliche verzweifelte Versuche hinter mir, aber inzwischen habe ich ein Rezept gefunden, was wirklich klasse ist. Kannst ja mal bei mir vorbei schauen. Es handelt sich um Weizentortillas, aber unter „Nachtrag“ findest du eine Variation mit Maismehl, die wirklich genial geschmeidig ist (Teig) und die fertigen Fladen halten auch so ca. 3 Tage: http://sannas-hexenkueche.blogspot.de/2013/01/weizen-tortilla-wraps-grundrezept-teig.html

        LG
        Sandra

        PS: Ich fand es auch auch ungewöhnlich mit Messer und Gabel an Burritos zu gehen, aber es war eine amerikanische Sendung und die Füllung war auch immens 😀
        Außerdem haben meine Jungs auch viel mehr Spaß am „mit den Fingern essen“ und kleckern 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.