RSS

Magenbrot

12 Dez

comp_CR_IMG_1519_Magenbrot

Ich liebe frisches Magenbrot…früher habe ich mir auf jeder Kerb/Kirmes/Kirchweih/Weihnachtsmarkt und wie auch immer sie alle heißen mögen, Magenbrot gekauft. Es  schmeckt auch super, wenn es frisch ist…wenn es frisch ist…dann habe ich mich aber so oft geärgert, weil in diesen feilgebotenen Tüte entweder nur alte/harte Magenbrotstückchen waren oder es war ein Gemisch von frisch bis alt und hart, so dass ich letztendlich gar keine mehr gekauft habe.

Aber jetzt hat meine bessere Hälfte welche selbst gemacht. Ich kann nur sagen: ich brauche weder Kerb, noch Kirmes noch sonst etwas…ich habe ja frisches, super leckeres, zartes, saftiges Magenbrot.

Wie man oben im Bild sieht bzw. erahnen kann, ist es schon „eine klebrige Angelegenheit“ Magenbrot selbst herzustellen, aber das Ergebnis lässt einem alles vergessen😉

Das Originalrezept stammt von „baecker.org – Magenbrot“ > Nachtrag 28.10.2013 die Seite scheint es nicht mehr zu geben, habe deshalb den Link entfernt.

Wir mussten allerdings die Menge der Glasur deutlich gegenüber dem Originalrezept erhöhen – Menge s. u.

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Honig
  • 250 g Zucker
  • 500 g Mehl, Typ 550 (alternativ Typ 405)
  • 25 g Zwieback; gemahlen
  • 1 geh. TL Zimt
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 50 g Orangeat, fein gewürfelt
  • 50 g Zitronat, fein gewürfelt
  • 50 g Mandeln, fein gehackt
  • 1 1/2 TL Hirschhornsalz
  • 125 ml Milch

Zutaten für die Glasur:

  • 600 g Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 70 g Zartbitter-Schokolade

Zubereitung:

Honig und Zucker in einem schweren Topf unter Rühren auf 60° erwärmen (Thermometer).

Mehl, Zwieback, Zimt, Nelkenpulver, Orangeat, Zitronat, Mandeln in einer Schüssel mischen. Hirschhornsalz in der Milch auflösen. Zusammen mit der Honigmischung zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben und gut verkneten. Zugedeckt (ich habe direkt auf den Teig Klarsichtfolie gelegt) über Nacht bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den Teig in 8 gleiche Portionen teilen, diesen zu Rollen mit ca. 2cm Durchmesser formen. Mit reichlich Abstand (4 cm) auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen.

comp_CR_CIMG7790_Magenbrot

Im vorgeheizten Ofen bei 180° Unter-/Oberhitze ca. 15 Minuten backen.

Ausgekühlt, schräg in ca. 2 cm breite Stücke schneiden.

Für die Glasur, Zucker und Wasser unter Rühren aufkochen, ca. 2-3 Min. weiter kochen. Die klein geschnittene Schokolade zugeben und unter Rühren schmelzen. Die Masse sollte eine sirupähnliche Konsistenz haben. Bei kleiner Hitze auf der Platte stehen lassen damit sie weiter leise köchelt.

Die Magenbrotstücke in die Glasur tauchen, abtropfen lassen und auf Backtrennpapier erkalten lassen.

comp_CR_CIMG7797_Magenbrot

Falls die Glasur zu dick wird vorsichtig etwas Wasser nachgießen. Für diese sehr klebrige Prozedur braucht man sehr viel Geduld.

Magenbrot in einer verschlossen Dose aufbewahren.

comp_CIMG0063_Magenbrot

 
 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: