Zwiebelrostbraten

Da der Sommer praktisch vorbei ist, müssen wir wieder mehr auf dem Herd kochen…leider.

Heute mal wieder ein Klassiker unserer österreichischen Nachbarn: Zwiebelrostbraten.

Zutaten:

  • 4 Rumpsteak (wir haben Ribeyesteak verwendet)
  • 4 Zwiebeln
  • 100 ml trockenen Rotwein
  • 100 ml Fleischbrühe
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Mehl
  • 1 1/2 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

3 Zwiebeln (ganz, halbiert oder geviertelt) in dünne Scheiben schneiden.
1 Zwiebel fein würfeln.

In einer Pfanne einen halben EL Butterschmalz erhitzen und bei guter Mittelhitze die in Scheiben geschnittenen Zwiebel braten. Diese sollen schön braun und „knusprig“ werden.

In einer anderen Pfanne den zweiten EL Butterschmalz stark erhitzen; die Steaks im Mehl wenden, abklopfen und von jeder Seite 2 – 3 Min. (je nach dicke der Steaks) anbraten. Salzen und pfeffern; aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln (glänzende Seite nach innen!) und in den mit 90 Grad vorgewärmeten Backofen legen.

In dieser Pfanne nun die Zwiebelwürfel kräftig anbraten bis sie braun sind. Mit dem Rotwein ablöschen. Tomatenmark und Senf zugeben, gut verrühren. Kochen bis der Rotwein fast verkocht ist. Hitze reduzieren. Die Fleischbrühe dazu geben und einkochen bis die Sauce schön sämig ist.

Die Steaks sollten etwa 10 bis 15 Min. im Backofen bleiben.

Diese dann aus der Alufolie nehmen, ausgetretenen Fleischsaft zur Sauce geben.

Die Steak auf Tellern anrichten. Die Sauce auf die Teller geben (auf oder neben die Steaks) und die Röstzwiebeln auf den Steaks verteilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.