RSS

Seehecht – gebacken

21 Sep

comp_CR_IMG_1243_Seehecht_gebacken

Zugegeben, der Seehecht ist keine Schönheit unter den Fischen, aber bei ihm sind es  „die inneren Werte“, die überzeugen.

Das Fleisch ist sehr zart. Wenn man nicht sehr aufpasst, dann zerfällt es schon beim Braten.

Für mich geschmacklich der beste Fisch für einen Fischburger (mit knusprig gebratenem Panademantel, damit er nicht auf dem Brötchen zerfällt).

Da wir aber weder selbst gebackene Hamburgerbrötchen noch Eissalat hatten, gab es den Seehecht dieses Mal „einfach paniert“ (kein Mehl, kein Ei).

Zutaten:

  • Seehechtfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitrone
  • Paniermehl/Semmelbrösel

Zubereitung:

Die Gräten entfernen.

Das Filet portionieren (am Stück gebraten wird man es nicht schaffen es „unfallfrei“ zu wenden).

Mit Salz, Pfeffer und Zitrone würzen, in Paniermehl wenden und bei mittlerer Hitze, je nach Dicke der Filetstücke, von jeder Seite 3-4 Min. braten.

Einfach köstlich!!

Dazu passt z. B. Senfsauce

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. September 2012 in Backen, Fisch & Co, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: