RSS

Holunderblütensirup

28 Mai

Meine Eltern waren Österreich-Fans. Viele Urlaube haben wir dort verbracht. Als Kind habe ich mich immer wieder darauf gefreut, auch oder vor allem, weil es dort den leckeren „Almdudler“ zu trinken gab. Ich wußte zwar nicht, was das genau ist, es hat mich auch nicht sonderlich inerressiert, hauptsache es hat geschmeckt.

Viele Jahre später, kam meine Frau auf die Idee für unsere Kinder Holunderblütensirup zu machen.
Der erste Schluck…und mir fiel sofort der „Almdudler“ wieder ein.

Zutaten:

  • 20 große Holunderblüten (in voller Blüte)
  • 30 g Zitronensäure
  • 2 l Wasser
  • 1 kg Zucker

Zubereitung:

Die Holunderblüten sollte man nur ernten, wenn sie wirklich in voller Blüte stehen.

Zitronensäure im Wasser auflösen.
Holunderblüten vorsichtig abschütteln um evtl. anhaftenden Schutz zu entfernen.
Die Holunderblüten in das Wasser legen. Mit einer Untertasse o.ä. beschweren, damit die Blüten vollkommen im Wasser liegen. Abdecken und 12 Std. durchziehen lassen.

Abseihen.
Den Zucker in das Wasser geben und so lange verrühren bis diseser sich vollkommen aufgelöst hat.

In Flaschen füllen und kühl und dunkel lagern.

Für Erwachsene: ein Schuss Holunderblütensirup ins Glas geben und mit Sekt aufgießen.

Für Kinder: ein Schuss Sirup ins Glas und mit Sprudelwasser aufgießen, evtl. ein oder zwei Tropfen Zitronensaft zugeben.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. Mai 2012 in Geschenkideen, Getränke

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: