Schweinenacken gegrillt

Wenn das Wetter nicht mitspielt und man nicht auf dem Holzkohlegrill grillen kann, dann muss halt der gewöhnliche Backofen/-grill herhalten…es gibt Schlimmeres 🙂

Tipp: Der Schweinenacken/-hals ist für mich, speziell zur Zubereitung „am Stück“, eines der besten Teile vom Schwein. Er ist „durchwachsen“, was verhindert, dass er bei der Zubereitung „trocken“ wird. Man sollte aber darauf achten, dass er nicht „zu fett ist“. Das Fleisch sollte mit dem Fett „fein marmoriert“ sein, also von feinen „Fettadern“ durchzogen sein.

Den Schweinenacken (Hals) salzen, pfeffern, mit Knoblauchpaste (Knoblauch schälen, fein hacken, etwas Salz dazugeben und mit einem Messer mit breiter/höher Klinge zu einem „Brei“ zerdrücken) würzen. Wir geben noch Paprikapulver darauf, ist aber Geschmackssache. Etwas Olivenöl darüber geben und gut „einmassieren“.

Im Backofen 15 Min. bei 220 Grad anbacken, dann die Temperatur auf 175 Grad reduzieren und den Nacken weitere 90 Min. backen.

Wer mag, kann anschl. den Braten noch übergrillen. Haben wir dieses Mal nicht getan, da er auch so schon schön braun war.

Dass das Fleisch schön saftig war kann man, glaube ich auf dem Bild erkennen.

Dazu gab es Rohgeröstete“ (Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.