RSS

Uramaki-Sushi

06 Apr

Uramaki-Sushi (auch „California Roll“ oder „Inside out“) dt. „von innen gerollt“; die Außenseite besteht aus Reis, wird mit Sesamsaat, Kräutern oder Fischeiern verziert

Zubereitung:

Zubereitung Sushi-Reis siehe >> Sushi-Herstellung

Noriblatt auf die Bambusmatte legen und das gesamt Noriblatt gleichmäßig dünn mit Reis belegen.

Auf den Reis ein Stück Klarsichtfolie legen. Die Klarsichtfolie sollte am Anfang und am Ende mind. 10 cm überstehen.

Den Reis andrücken, mit einer zweiten Bambusmatte abdecken und alles komplett wenden. Die nach dem Wenden obere Bambusmatte entfernen. Jetzt liegt das Noriblatt wieder oben.

Auf das Noriblatt Reis geben; nicht zu viel Reis verwenden; möglichst gleichmäßig verteilen; am Anfang (im Bild rechts) ca. 1 1/2 cm und am Ende (im Bild links) ca. 5 cm frei lassen!

Die Füllung darauf platzieren und alles fest (!)! aufwickeln; dabei darauf achten, dass die Klarsichtfolie nicht mit eingewickelt wird.

Die Rolle mind. 1/2 Std. ruhen lassen.

Anfangs- und Endstück abschneiden. Mit schwarzem Sesam. Kräutern oder Fischeiern bestreuen und vorsichtig in Scheiben schneiden.

Tipp: wenn es bei den ersten Versuchen nicht sofort klappt, nicht entmutigen lassen. Der Fehler ist in aller Regel, dass die Rollen nicht fest genug gerollt wurden. Geduld und Übung führen mit Sicherheit ans Ziel.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 6. April 2012 in Asiatische Küche

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: